Exasol AG
[WKN: A0LR9G | ISIN: DE000A0LR9G9] Aktienkurse
18,615€ -1,25%
Echtzeit-Aktienkurs Exasol AG
Bid: 18,440€ Ask: 18,790€

DGAP-News: Exasol AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2020, Eckdaten für Q1 2021 und einen Ausblick bis 2024 (deutsch)

11.05.2021 um 07:30 Uhr

Exasol AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2020, Eckdaten für Q1 2021 und einen Ausblick bis 2024

^
DGAP-News: EXASOL AG / Schlagwort(e): Jahresbericht/Prognose
Exasol AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2020, Eckdaten für Q1 2021 und
einen Ausblick bis 2024

11.05.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Exasol AG veröffentlicht Geschäftsbericht 2020, Eckdaten für Q1 2021 und
einen Ausblick bis 2024

* Anstieg des Annual Recurring Revenue (ARR) um 36.9 % auf 24,1 Mio. Euro
per Ende Dezember 2020

* Solider Start in das Jahr 2021: ARR im ersten Quartal 2021 mit 25,3 Mio.
Euro um 37,3 % über dem Vorjahr

* Ausblick: Exasol erwartet 2021 ein ARR-Wachstum von über 45 % und strebt
im Laufe des Jahres 2024 einen ARR von mehr als 100 Mio. Euro an

Nürnberg, 11. Mai 2021 - Die Exasol AG (ISIN DE000A0LR9, www.exasol.com),
ein global agierendes Technologieunternehmen und Anbieter einer
hochleistungsfähigen Analyse-Datenbank, hat heute den Konzernbericht für das
Jahr 2020 und Eckdaten für das erste Quartal 2021 veröffentlicht. Außerdem
stellt das Unternehmen einen Ausblick für 2024 vor.

Finanzkennzahl ARR steigt im Jahresvergleich um 36,9 % auf 24,1 Mio. Euro
Auf Zwölfmonatsbasis stieg die wichtigste Finanzkennzahl der Exasol, der
Annual Recurring Revenue (ARR), um 36,9 % auf 24,1 Mio. Euro per Ende
Dezember 2020 (Ende Dezember 2019: 17,6 Mio. Euro). Wachstumstreiber waren
Upselling-Möglichkeiten bei bestehenden Kunden sowie ein starkes
Neukundengeschäft. Im Geschäftsjahr 2020 konnte Exasol 33 neue Kunden in
verschiedenen Regionen und Branchen gewinnen. Auf Bruttoebene erreichte die
Zahl der neu gewonnenen Kunden 2020 ein Rekordniveau in der 20-jährigen
Unternehmensgeschichte. Zum Jahresende belief sich der Kundenbestand auf
insgesamt 195. Die Kennzahl ARR entspricht der am 23. Februar 2021
veröffentlichten vorläufigen Zahl. Exasols Verkaufszyklen überschreiten in
der Regel sechs Monate, so dass das Unternehmen seine ARR-Wachstumsziele für
2020 ohne den Rückenwind durch den Börsengang und die Erlöse aus der
Kapitalerhöhung erreicht hat.

Umsatzentwicklung 2020 durch Umstellung auf abonnementbasiertes Modell
beeinflusst
In der Vergangenheit hat Exasol seine Software im Rahmen von unbefristeten
Lizenzverträgen verkauft. Im Jahr 2015 begann Exasol, sein Geschäftsmodell
von unbefristeten Lizenzverträgen auf ein abonnementbasiertes Modell mit
wiederkehrenden Umsätzen umzustellen. Auch 2020 zeigte sich die
Umsatzentwicklung noch von dieser Umstellung des Geschäftsmodells
beeinflusst. Der Konzernumsatz stieg um 9,3 % auf 23,6 Mio. Euro. Der Anteil
der wiederkehrenden Konzernumsätze erhöhte sich von 69,9 % im Jahr 2019 auf
80,5 % im Jahr 2020 (19 Mio. Euro).

Betriebsergebnis stark von außergewöhnlichen Aufwendungen beeinflusst
Im Geschäftsjahr 2020 belief sich das EBITDA von Exasol auf -29,9 Mio. Euro
(2019: -11,0 Mio. Euro) und enthielt außergewöhnliche Aufwendungen für
aktienbasierte Vergütungspakete für den Börsengang sowie die Kapitalerhöhung
von insgesamt 22,5 Mio. Euro. Das um diese Sondereffekte bereinigte EBITDA
betrug -7,4 Mio. Euro (2019: -1,9 Mio. Euro). Der Rückgang des EBITDA ist in
erster Linie auf die Ausweitung des Personalbestands der Exasol
zurückzuführen. Diese fand insbesondere im zweiten Halbjahr 2020 zur
Beschleunigung des zukünftigen internationalen Wachstums statt.

Erfolgreicher Börsengang ebnet Weg für Eintritt in eine neue Ära des
Wachstums
Mit dem Börsengang und der Kapitalerhöhung erzielte Exasol
Bruttoemissionserlöse in Höhe von 91,7 Mio. Euro. Damit verfügt Exasol zum
ersten Mal in seiner 20-jährigen Unternehmensgeschichte über ausreichend
Liquidität und Kapital zur Umsetzung seiner ehrgeizigen internationalen
Wachstumspläne. Im Jahr 2020 hat Exasol in Schlüsselbereichen wie Marketing
und Vertrieb ihre Aktivitäten zur Personalrekrutierung verstärkt. Das
Unternehmen hat außerdem ein neues Führungsteam installiert, um die
Internationalisierung, insbesondere in Großbritannien und den USA,
voranzutreiben, Produkte und Technologien zu verbessern sowie die Vertriebs-
und Marketingaktivitäten zu intensivieren.

Im zweiten Halbjahr 2020 erhöhte sich die Zahl der Mitarbeiter um 67 auf
insgesamt 223 zum 31. Dezember.

Im Laufe des Jahres 2020 brachte Exasol die neue Software-Version 7.0 auf
den Markt, die mehrere Verbesserungen für die Kunden des Unternehmens
beinhaltet, wie z. B. einen neuen Data Vault, Unterstützung für GPUs
(Grafik-Chips) sowie erweiterte Funktionen für semi-strukturierte Daten und
künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML). Darüber hinaus hat
Exasol auch an seinen Cloud-/SaaS- Produkten und -Angeboten gearbeitet, die
voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2021 auf den Markt kommen werden. Die
bevorstehende Markteinführung ist ein wichtiger Meilenstein für Exasol.
Durch sie profitieren Kunden nicht nur von erhöhter Flexibilität, sondern
auch von einer besseren Trennung von Datenspeicher- und
Datenberechnungsfunktionalitäten sowie einer höheren Elastizität bei der
Datennutzung.

Solider Start ins Jahr 2021: ARR-Wachstum von 37,3 % auf 25,3 Mio. Euro
Exasol hatte einen soliden Start ins Jahr 2021. So konnte das Unternehmen
seinen ARR im ersten Quartal 2021 um 37,3 % gegenüber dem Vorjahr auf
nunmehr 25,3 Mio. Euro steigern. Der Gesamtkundenbestand belief sich zum
Ende des ersten Quartals 2021 auf 199. Der Umsatz lag im ersten Quartal 2021
mit 6,1 Mio. Euro um 26,7 % über dem Niveau des entsprechende
Vorjahreszeitraums.

Exasol bestätigt Prognose für 2021 mit ARR von mehr als 35 Mio. Euro und
plant, 2024 einen ARR von über 100 Mio. Euro zu erzielen
Der Exasol-Vorstand strebt für die wesentliche Finanzkennzahl Annual
Recurring Revenue (ARR) bis 2024 eine durchschnittliche jährliche
Wachstumsrate im mittleren zweistelligen Prozentbereich an. Für 2021
prognostiziert das Unternehmen einen ARR von mehr als 35 Mio. Euro. Dies
entspricht einer erwarteten Steigerung von mehr als 45 % gegenüber dem
vergleichbaren Vorjahreswert. Für den Jahresverlauf 2024 strebt Exasol
darüber hinaus einem ARR von mehr als 100 Mio. Euro an.

Der Geschäftsbericht des Konzerns für 2020 ist auf ir.exasol.com in der
Rubrik Berichte und Präsentationen abrufbar.

##

WICHTIGER HINWEIS
Bestimmte Aussagen in dieser Meldung können zukunftsgerichtete Aussagen
sein. Zukunftsgerichtete Aussagen sind an Begriffen wie "glauben",
"schätzen", "erwarten", "beabsichtigen", "werden", oder "sollen" sowie ihrer
Negierung und ähnlichen Varianten oder vergleichbarer Terminologie zu
erkennen. Solche Aussagen basieren auf Annahmen, die zu dem Zeitpunkt, an
dem sie getroffen wurden, für angemessen erachtet werden, und unterliegen
wesentlichen Risiken und Unsicherheiten, einschließlich derjenigen Risiken
und Unsicherheiten, die in dieser Meldung beschrieben sind. Investoren
sollten sich nicht auf zukunftsgerichtete Aussagen als Vorhersagen künftiger
Ereignisse verlassen, und wir verpflichten uns nicht, diese Aussagen zu
aktualisieren oder zu korrigieren. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können
von den in diesen Mitteilungen enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen
aufgrund mehrerer Faktoren wesentlich und nachteilig abweichen, unter
anderem aufgrund von Risiken aus makroökonomischen und branchenspezifischen
Entwicklungen, technologischen Veränderungen, technischen Betrieb und
Cyberangriffen sowie Änderungen im Wettbewerbsniveau. Die angegebenen Zahlen
für Q1 2021 und mit diesen in Verbindung stehenden Informationen sind
vorläufig und ungeprüft.

Investor Relations Kontakt Exasol
Jochen Reichert
+49 911 23991 454
jochen.reichert@exasol.com

Pressekontakt Exasol
Carla Gutierrez, Head of Global Communications
Email: Carla.gutierrez@exasol.com

Über Exasol
Exasol bietet eine leistungsstarke und hoch performante
In-Memory-Analytics-Datenbank. Dank ihrer Performance, Skalierbarkeit und
Benutzerfreundlichkeit lassen sich Milliarden von Zeilen in wenigen Sekunden
analysieren, hochleistungsfähige Analysen sicher in der Cloud oder
On-Premises ausführen sowie reibungslose Analysen mit Self-Indexing
durchführen, die die Performance automatisch optimiert. Die Kosten für
Datenanalysen sind dabei immer transparent. Für weitere Informationen
besuchen Sie uns unter www.exasol.com/de

---------------------------------------------------------------------------

11.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: EXASOL AG
Neumeyerstraße 22-26
90411 Nürnberg
Deutschland
Internet: www.exasol.com
ISIN: DE000A0LR9G9
WKN: A0LR9G
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale),
Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1194768

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1194768 11.05.2021

°

Exasol AG Chart
Exasol AG Chart
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung