dpa-AFX Compact

OTS: Wüstenrot & Württembergische AG / W&W-Gruppe ist erfolgreich ins Jahr ...

12.05.2021 um 11:08 Uhr

W&W-Gruppe ist erfolgreich ins Jahr 2021 gestartet
Ludwigsburg - (ots) -

- Konzernüberschuss im ersten Quartal auf 104,4 Millionen Euro gesteigert.
- Starkes Wachstum in der Baufinanzierung, Dynamik bei Versicherungen.
- Ergebnis im oberen Bereich des Zielkorridors von 220 bis 250 Millionen Euro im
Gesamtjahr 2021 angestrebt.
- Vorstandsvorsitzender Jürgen A. Junker: "Starker Jahresauftakt zeigt Erfolg
des Umbaus und der erhöhten Marktpräsenz der W&W-Gruppe."

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) ist erfolgreich in das
Geschäftsjahr 2021 gestartet. War das Ergebnis im Vorjahreszeitraum noch stark
durch die coronabedingten Verwerfungen an den Kapitalmärkten gekennzeichnet,
konnte der Konzern im ersten Quartal 2021 einen Anstieg des Konzernüberschusses
von 25,0 Millionen Euro auf 104,4 Millionen Euro erreichen. Dieser lag damit
auch deutlich über dem Wert im ersten Quartal des Vor-Corona-Jahres 2019 (78,5
Millionen Euro). Wichtige Einflussfaktoren waren das weiter gute Neugeschäft,
insbesondere in der Baufinanzierung, ein erfreulicher Schadenverlauf sowie die
positive Entwicklung des Finanzergebnisses. Im Zuge dessen ist die W&W-Gruppe
jetzt zuversichtlich, im Gesamtjahr 2021 einen Konzernüberschuss im oberen
Bereich des strategischen Zielkorridors von 220 bis 250 Millionen Euro erreichen
zu können.

Jürgen A. Junker, Vorstandsvorsitzender der W&W AG: "Der starke Jahresauftakt
zeigt, dass unsere Gruppe dank ihres umfassenden Umbaus die Marktpräsenz
deutlich erhöhen konnte, schlagkräftiger geworden ist und an innerer Stärke
gewonnen hat. Auch in dem anhaltend schwierigen Marktumfeld gelingt es uns, neue
Kundinnen und Kunden zu gewinnen und unsere Produktpalette erfolgreich zu
erweitern. Zudem behalten wir die Kosten im Griff und treiben den Wandel des
Konzerns in eine digitale Zukunft voran. Dabei wachsen wir in wichtigen
Bereichen stärker als der Markt. Nach dem erfreulichen ersten Quartal sind wir -
bei aller gebotenen Vorsicht - für den weiteren Jahresverlauf sehr
zuversichtlich."

Geschäftsfeld Wohnen

Die W&W-Gruppe konnte das Baufinanzierungsgeschäft (inklusive der Vermittlungen
an Partnerbanken) im ersten Quartal 2021 auf 1,79 Milliarden Euro steigern, das
sind 23,1 Prozent mehr als im Vorjahresquartal (1,45 Milliarden Euro). Bei der
Wüstenrot Bausparkasse schnitt das Brutto-Neugeschäft mit 2,97 Milliarden besser
als der Markt ab und lag fast auf Vorjahresniveau (-1,5 Prozent). Das
Netto-Neugeschäft (eingelöstes Neugeschäft) lag mit 2,38 Milliarden Euro
pandemiebedingt unter dem Vorjahreswert (2,65 Milliarden Euro).

Geschäftsfeld Versichern

In der Personenversicherung stiegen die Bruttobeiträge um 3,7 Prozent auf 653,1
Millionen Euro (Vorjahreszeitraum: 629,7 Millionen Euro). Die Schaden- und
Unfallversicherung erreichte ein Wachstum der Bruttobeiträge um 5,3 Prozent auf
1,04 Milliarden Euro nach 989,2 Millionen Euro im gleichen Vorjahreszeitraum.
Sowohl im Kraftfahrtgeschäft als auch in den Sparten Firmenkunden und
Privatkunden nahmen die Schadenaufwendungen infolge des Corona-Lockdowns, aber
auch eines intelligenten Schadenmanagements, ab. Die Kosten-Aufwands-Relation
(Combined Ratio) in der Schaden-/ Unfallversicherung verbesserte sich im
Quartalsvergleich von 87,4 Prozent auf 76,6 Prozent.

Geschäftsfeld brandpool

Die Digitalmarke "Adam Riese" setzte im ersten Quartal ihren eindrucksvollen
Wachstumskurs fort und steigerte per Ende März die Kundenzahl auf rund 200.000
nach 164.000 Ende vergangenen Jahres. Dabei handelt es sich fast ausschließlich
um gewonnene Neukunden. Auch der "FinanzGuide", der persönliche digitale
Finanzassistent für W&W-Kunden, verzeichnete in den ersten drei Monaten 2021
einen starken Zulauf mit mehr als 20.000 Neuregistrierungen.

Ausblick auf das Gesamtjahr 2021

Nach dem erfreulichen Verlauf des ersten Quartals ist der Vorstand
zuversichtlich, im Gesamtjahr 2021 einen Konzernüberschuss im oberen Bereich des
nachhaltig angestrebten, strategischen Zielkorridors von 220 bis 250 Millionen
Euro zu erreichen. Eine konkretere Prognose ist aufgrund der unverändert
bestehenden erheblichen Unsicherheiten über den weiteren Verlauf der
Coronavirus-Pandemie derzeit nicht möglich.

-------

Die W&W-Gruppe

1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsunternehmen Wüstenrot und
Württembergische entstanden, entwickelt und vermittelt die W&W-Gruppe heute die
vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und
Vermögensbildung. Sie verbindet die Geschäftsfelder Wohnen, Versichern und
brandpool als gleichstarke Säulen und bietet auf diese Weise jedem Kunden die
Vorsorgelösung, die zu ihm passt. Dabei setzt die W&W-Gruppe auf den
Omnikanalvertrieb, der von eigenen Außendiensten über Kooperations- und
Partnervertriebe sowie Makleraktivitäten bis hin zu digitalen Initiativen
reicht. Für den börsennotierten Konzern mit Sitz in Stuttgart arbeiten derzeit
rund 13.000 Menschen im Innen- und Außendienst.

Pressekontakt:

Wüstenrot & Württembergische AG
Dr. Immo Dehnert
Leiter Kommunikation // Pressesprecher
Tel.: +49 7141 16 75-1470
Mobil: 0172 7000857
Mail: mailto:kommunikation@ww-ag.com
Wüstenrotstraße 1
71630 Ludwigsburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/77326/4913607
OTS: Wüstenrot & Württembergische AG

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung