dpa-AFX Compact

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

16.05.2021 um 20:35 Uhr

ROUNDUP: Bayer unterliegt auch im zweiten Glyphosat-Berufungsverfahren in USA

SAN FRANCISCO - Der Agrarchemie- und Pharmakonzern Bayer hat auch im zweiten seiner US-Berufungsverfahren wegen angeblicher Krebsrisiken des Unkrautvernichters Glyphosat eine Niederlage erlitten. Das zuständige Gericht in San Francisco bestätigte am Freitag ein Urteil, wonach Bayer dem Kläger Edwin Hardeman insgesamt gut 25 Millionen Dollar (20,6 Mio Euro) Schadenersatz zahlen muss.

VW prüft Feststoffzellen-Batteriewerk in Salzgitter mit US-Start-Up Quantumscape

SAN JOSE - Der Volkswagen -Konzern erwägt zusammen mit dem US-Batteriepartner Quantumscape den Bau einer weiteren Batteriefabrik in Salzgitter. Dabei soll es um die Herstellung von sogenannten Feststoffbatterien gehen, eine Weiterentwicklung der derzeit gängigen Lithium-Ionen-Akkus für Elektroautos. Zunächst dreht sich das Vorhaben um eine Pilotlinie zur Erprobung der Technologie mit einer jährlichen Produktionsleistung von einer Gigawattstunde (GWh) an Stromspeichern. Quantumscape und Volkswagen wollten danach die Kapazität um weitere 20 Gigawattstunden am gleichen Standort ausbauen, hieß es in einer Mitteilung von Quantumscape im kalifornischen San Jose zu einer am Freitag getroffenen Absichtserklärung mit der US-Tochter Volkswagen Group of America. Eine Entscheidung über den Standort soll bis Ende dieses Jahres fallen.

BVB macht Champions-League-Einzug perfekt: 3:1 in Mainz

MAINZ - Borussia Dortmund hat das Happy End einer wechselhaften Fußball-Bundesligasaison mit dem Einzug die Champions League perfekt gemacht. Drei Tage nach dem Triumph im DFB-Pokal gewann der BVB am Sonntag beim FSV Mainz 05 mit 3:1 (2:0). Raphael Guerreiro (23. Minute) und Marco Reus (42.) ebneten schon bis zur Halbzeit den Weg zum Sieg. Für die Vorentscheidung sorgte Julian Brandt (80.). Robin Quaison (90.+1) erzielte in der Nachspielzeit per Handelfmeter das Tor für die Gastgeber.

Lufthansa-Tochter Swiss will ab Sommer wieder profitabel fliegen

BERN - Die schweizerische Fluggesellschaft Swiss will laut Angaben ihres Chefs Dieter Vranckx ab Sommer wieder profitabel sein. Dazu bräuchte die Lufthansa-Tochter 50 Prozent der Kapazität von 2019. "Wir gehen davon aus, dass wir das im Sommer erreichen werden", sagte Vranckx in einem Interview mit der "Sonntagszeitung".

Zorc: Haaland bleibt bei Borussia Dortmund

MAINZ - Stürmer Erling Haaland bleibt nach Überzeugung von BVB-Sportdirektor Michael Zorc bei Borussia Dortmund . "Wir planen weiter mit ihm. Er wird in der neuen Saison bei uns spielen", sagte Zorc am Sonntag vor dem Spiel der Fußball-Bundesliga beim FSV Mainz 05 dem Fernsehsender Sky. Seit einiger Zeit gibt es immer wieder Spekulationen über einen Wechsel des Norwegers zu einem anderen europäischen Top-Club. Beim BVB hat er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Der 20-jährige Haaland hatte beim DFB-Pokalsieg der Dortmunder am vorigen Donnerstag zwei Tore zum 4:1-Erfolg gegen RB Leipzig beigesteuert.

Porsche-Mitarbeiter können an bis zu 12 Tagen im Monat mobil arbeiten

STUTTGART - Der Sportwagenbauer Porsche stellt seine Arbeitswelt deutlich um und gewährt Mitarbeitern mehr Möglichkeiten für mobiles Arbeiten. Künftig sei es möglich, an bis zu zwölf Tagen im Monat mobil zu arbeiten, sagte ein Sprecher des Stuttgarter Automobilunternehmens am Sonntag. Betriebsrat und Geschäftsleitung hätten sich entsprechend geeinigt, bestätigte er einen Bericht der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ/Montag).

Telekom-Chef fordert vereintes Europa im Wettbewerb mit China und USA

BERLIN - Der Chef der Deutschen Telekom , Timotheus Höttges, fordert mehr Einigkeit in Europa, um sich im System-Wettbewerb zwischen China und den USA behaupten zu können. "Anzunehmen, dass sich die EU mit 27 Staaten und einer Kakophonie von Stimmen mit Amerika und China messen könnte, ist naiv", sagte Höttges der Zeitung "Welt am Sonntag". "Nur ein vereintes, in wirtschaftspolitischen, kartellrechtlichen und regulatorischen Fragen einheitliches Europa hat die Chance, in diesem bipolaren Konflikt zwischen China und Amerika seine Bedeutung zurückzufinden."

Terzic lässt Zukunft offen: Davor und danach 'coole Zeit' für BVB

DORTMUND - Trainer Edin Terzic von DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund macht weiter keine konkreten Aussagen zu seiner Zukunft. "Ich bin seit 2010 Angestellter in diesem Verein und stolz darauf. In den 101 Jahren davor hatte der BVB eine coole Zeit, und der BVB wird auch in den 500 Jahren nach mir eine coole Zeit habe", sagte der 38-Jährige vor dem Auswärtsspiel am Sonntag beim FSV Mainz 05 (15.30 Uhr/Sky). Terzic war nach der Trennung von Lucien Favre zum Chefcoach befördert worden und krönte seine Arbeit am Donnerstag mit dem Sieg des BVB im Pokalfinale in Berlin gegen RB Leipzig (4:1). Nach der Saison soll Terzic Assistent des neuen Trainer Marco Rose werden.

Swiss Life zahlt über 77 Millionen Dollar in US-Steuerstreit

WASHINGTON - Der Schweizer Versicherer Swiss Life legt ein Steuerverfahren in den USA mit einem Vergleich bei. Das Unternehmen habe Bußgeldzahlungen von insgesamt 77,4 Millionen Dollar (63,7 Mio Euro) akzeptiert, teilte das Justizministerium am Freitag mit.

Delta Air Lines schreibt Corona-Impfung bei Neueinstellungen vor

ATLANTA - Die Fluggesellschaft Delta Air Lines setzt bei Neueinstellungen in den USA künftig Corona-Impfungen voraus. Das Unternehmen bezeichnete die Entscheidung am Freitag in einer Mitteilung als wichtigen Schritt zum Schutz seiner Beschäftigten und Kunden. Bei seinen bisherigen Mitarbeitern schreibt Delta solche Impfungen nicht vor, allerdings haben diese nach Angaben der Airline ohnehin schon mehr als 60 Prozent der Belegschaft erhalten.

^
Weitere Meldungen

-Nach 243 Jahren: Britisches Warenhaus Debenhams schließt Filialen
-ROUNDUP 2: Baerbock will Aus für Kurzstreckenflüge - Union lehnt Pläne ab
-Anfrageflut auf Campingplätzen - 'Wir werden wirklich überrannt'
-Pub-Branche fordert vollständige Öffnung ab 21. Juni
-ROUNDUP: Bahn will bei Tarifrunde am Montag Angebot vorlegen
-AfD in Sachsen warnt vor weiterem Vorziehen des Kohleausstiegs
-Verbände kritisieren geplanten Energiekostenvergleich an Zapfsäulen
-Umfrage: Mehrheit der Japaner für Olympia-Absage wegen Pandemie
-Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen: Exportstopp für Holz
-FDP will Öffentlich-Rechtliche beschneiden - Kritik vom DJV
-Mit steigenden Tourismuszahlen droht bei Mietwagen Preissprung
-Litauen will Corona-Impfstoff an EU-Ostpartner abgeben
-55 Ex-Piloten bei Deutscher Bahn seit Ende 2020 eingestellt
-ROUNDUP/Folge der Klima-Krise: Weniger nutzbare Fläche für die Landwirtschaft
-Samstagskrimi im Ersten holt Quotensieg
-ROUNDUP: Neuer ADAC-Präsident Reinicke will 'auch Trends aufgreifen'
-Auf Mallorca öffnen immer mehr Hotels
-Umfrage: Vor allem jüngere Arbeitnehmer drängen ins Homeoffice
-Umfrage: Deutsche bei Hotelöffnungen noch gespalten
-Nach CO2-Preis-Beschluss: Eigentümerverband will Seehofers Rücktritt
-Schwesig: Gelockerte Regelungen für Dauercamper in MV
-Naturschützer befürchten Umweltkatastrophe nach Ölleck in Russland
-Studie: Neue bayerische Grundsteuer verstößt gegen die Verfassung
-Personalien und Wirecard-Skandal: Commerzbank-Hauptversammlung
-ROUNDUP 3: China landet Rover 'Zhurong' erfolgreich auf dem Mars
-Biden nimmt Trump-Erlass zu Regeln für Internet-Plattformen zurück
-Von Sachsen in die Ägäis - Flugverbindungen nach Griechenland°

Kundenhinweis:
ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/he

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung