Artnet AG
[WKN: A1K037 | ISIN: DE000A1K0375] Aktienkurse
9,025€ 7,44%
Echtzeit-Aktienkurs Artnet AG
Bid: 8,900€ Ask: 9,150€

DGAP-News: artnet AG: Artnet Auctions verkauft Kunstwerk für Millionensumme (deutsch)

10.06.2021 um 15:00 Uhr

artnet AG: Artnet Auctions verkauft Kunstwerk für Millionensumme

^
DGAP-News: artnet AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung/Sonstiges
artnet AG: Artnet Auctions verkauft Kunstwerk für Millionensumme

10.06.2021 / 15:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Artnet Auctions verkauft Kunstwerk für Millionensumme

- Gemälde Rozdol I (1973) von Frank Stella erzielt 1,1 Mio. USD
- Fünf der höchsten Lospreise seit Gründung von Artnet Auctions allein in
diesem Jahr
- Online-Auktionsplattform plant Auktion höherpreisiger Kunst im August

Berlin/New York, 10. Juni 2021-Die Berliner Artnet AG, das führende
Internetunternehmen im internationalen Kunstmarkt, hat das Gemälde Rozdol I
(1973) des amerikanischen Künstlers Frank Stella für 1,1 Mio. USD über die
Online-Auktionsplattform Artnet Auctions verkauft. Der Verkauf des Werkes im
Mai folgt auf einen Rekordumsatz für Artnet Auctions im ersten Quartal und
reiht sich in eine Vielzahl hochpreisiger Ergebnisse in diesem Jahr ein.

Der Preis für Rozdol I ist ein Auktionsrekord für ein Werk aus Stellas
berühmter Serie "Polish Village". Jedes dieser Werke, die sich - wie das
Schwesterwerk Rozdol II - auch in Sammlungen renommierter Museen befinden,
ist nach einem polnischen Dorf benannt.

Online-Auktionen von Artnet Auctions zeichnen sich durch Schnelligkeit,
Effizienz und kuratorischen Sachverstand aus. Das Unternehmen hat in diesem
Jahr neue Rekorde für den Warenumsatz von Einzelauktionen, den
durchschnittlichen Transaktionswert verkaufter Lose und das Verkaufsvolumen
aufgestellt.

"Der Verkauf von Rozdol I bestätigt das Potential unseres Geschäftsmodells",
sagte Jacob Pabst, Vorstand der Artnet AG. "Marktteilnehmer haben sich in
den vergangenen achtzehn Monaten zunehmend an Online-Transaktionen gewöhnt.
Artnet Auctions hat maßgeblich zu dieser Verhaltensänderung beigetragen.
Unsere Kunden wissen, dass wir der Vorreiter bei Auktionen hochwertiger
Kunstwerke im Internet sind und unsere Spezialisten zu den Besten der
Branche gehören. Der richtungsweisende Verkauf des Stella-Gemäldes ist nur
der Anfang unserer weiteren Wachstums- und Expansionsstrategie."

Das internationale Team von Artnet Auctions führt jährlich mehr als 70
Online-Auktionen durch und vermittelt auch private Verkäufe. "Das Team der
Spezialisten und Kunstmarktexperten von Artnet Auctions hebt sich von der
Konkurrenz ab", sagt Colleen Cash, Vice President, Auctions. "Wir verfolgen
einen hybriden Ansatz, der aus dem Aufbau vertrauensvoller Kundenbeziehungen
sowie der Anwendung modernster Technologie besteht, um Kunstwerke
erfolgreich zu verkaufen. Käufer wie Verkäufer sind sich dieser
einzigartigen Vorzüge bewusst: Die Zahl der Käufer ist seit Jahresbeginn um
30 % gestiegen, die Zahl der Bieter nahm um 39 % und die der Verkäufer um 21
% zu. Das hat wesentlich dazu beigetragen, dass wir das Stella-Meisterwerk
verkaufen konnten und wir allein im Jahr 2021 fünf der höchsten Lospreise
seit Gründung von Artnet Auctions erzielt haben."

Artnet Auctions setzt weiter auf Innovation und Wachstum in den oberen
Preissegmenten. Für August ist eine Auktion mit Nachkriegs- und
Gegenwartskunst geplant, deren Werke Schätzpreise zwischen 100 TUSD und 1
Mio. USD haben. Einlieferungen für diese Auktion werden derzeit angenommen.

Über Artnet

Artnet ist die führende Online-Informationsquelle für den internationalen
Kunstmarkt und die erste Adresse für die Recherche und den Handel von Kunst
im Internet. Seit der Gründung im Jahr 1989 hat das Unternehmen den
Kunstmarkt kontinuierlich modernisiert. Die Price Database, eine Datenbank
mit mehr als 14 Millionen illustrierten Auktionsergebnissen von 1.900
Auktionshäusern aus den vergangenen 30 Jahren, sorgt für unübertroffene
Transparenz im Kunstmarkt. Das Galerie-Netzwerk ermöglicht es
Mitgliedsgalerien, ihre Kunstwerke einem Millionenpublikum im Internet zu
präsentieren. Die Auktionsplattform Artnet Auctions bietet seit 2008 online
Versteigerungen an. Der 24-Stunden-Nachrichtendienst Artnet News informiert
aktuell über weltweite Trends und Persönlichkeiten des Kunstmarkts.

Die Artnet AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse
gelistet, dem Segment mit dem höchsten Transparenzstandard.

ISIN: DE000A1K0375

LEI: 391200SHGPEDTRIC0X31

Kontakt:

Sophie Neuendorf

sneuendorf@artnet.com

---------------------------------------------------------------------------

10.06.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: artnet AG
Oranienstraße 164
10969 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 20 91 78 -0
Fax: +49 (0)30 20 91 78 -29
E-Mail: info@artnet.de
Internet: www.artnet.de
ISIN: DE000A1K0375
WKN: A1K037
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate
Exchange
EQS News ID: 1206312

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1206312 10.06.2021

°

Artnet AG Chart
Artnet AG Chart
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung