LS - DAX
[WKN: 846900 | ISIN: DE0008469008] Aktienkurse
15.557,5 -0,51%
Echtzeitkurs LS - DAX
Bid: 15.557,0 Ask: 15.558,0

Aktien Frankfurt: Dax schwächelt nach starkem Wochenauftakt

22.06.2021 um 11:41 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem starken Wochenbeginn hat der deutsche Aktienmarkt am Dienstag im frühen Handel an Schwung eingebüßt. Der Leitindex Dax verlor 0,23 Prozent auf 15 568 Punkte. Am Vortag hatte er noch ein Prozent gewonnen. "Die Marktteilnehmer scheinen sich in die Sommerpause zu verabschieden", sagte Marktexperte Andreas Lipkow von Comdirect. Der MDax trat mit 34 206 Punkten quasi auf der Stelle. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gab leicht nach.

Nach einem Rekordhoch des Dax Mitte des Monats befindet sich das Börsenbarometer wieder in einer Konsolidierung auf hohem Niveau, also einer Phase stagnierender bis leicht fallender Kurse, ohne dass sich ein Trendwechsel ergibt. Ähnlich war die Gemengelage im April und Mai, als sich der Dax nach einer Höchstmarke von gut 15 500 Zählern wochenlang unter teils starken Schwankungen seitwärts bewegte.

Möglicherweise geht der nächste Impuls wieder einmal von der US-Notenbank Fed aus. Deren Chef Jerome Powell äußert sich am Abend vor einem Ausschuss des Repräsentantenhauses zur Corona-Politik der Fed. Powell bekräftigte laut einem vorab veröffentlichten Manuskript, dass der jüngste starke Inflationsschub vorübergehender Natur sein dürfte. Die starke Teuerung in den USA hatte die Börsenkurse zuletzt belastet.

"Die Öffentlichkeit wird genau hinhören, was Powell zur Leitzinsentwicklung zu sagen hat", schrieb Marktstratege Thomas Meißner von der Landesbank LBBW. Die Prognose scheine nicht zu gewagt, dass das "Rauf und Runter" an den Finanzmärkten zunächst weitergeht.

Mit Blick auf Einzeltitel setzten sich Covestro-Aktien an die Dax-Spitze mit plus 2,8 Prozent. Zu einem positiven Kommentar der Bank Morgan Stanley am Vortag gesellte sich eine Kaufempfehlung der dänischen Jyske Bank.

Daneben ragten Aktien aus der zweiten und dritten Reihe heraus. So legten Drägerwerk um knapp vier Prozent zu, nachdem sich der Hersteller von Medizin- und Sicherheitstechnik am Vorabend optimistischer zum laufenden Jahr geäußert hatte. Nordex gewannen gut ein Prozent. Der Hersteller von Windkraftanlagen meldete einen Auftrag aus Finnland, zudem riet die Bank Societe Generale zum Kauf der Aktien.

Wacker Chemie gewannen 3,7 Prozent. Händler begründeten den Aufschlag mit Berichten, denen zufolge die USA Importe von Polysilizium aus China einschränken könnten. Davon könnten andere Produzenten des Stoffes wie Wacker Chemie profitieren.

An die Spitze des MDax setzten sich Varta-Aktien mit einem Aufschlag von 4,2 Prozent. Anleger reagierten positiv auf die Nachricht, dass Varta künftig den Autobauer Porsche mit Batterien beliefert./bek/fba

LS - DAX Chart
LS - DAX Chart
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung