dpa-AFX Compact

ANALYSE: Mehr Edelstahl als Blech - Barclays schätzt Stahlwerte positiv ein

15.07.2021 um 11:29 Uhr

LONDON (dpa-AFX) - Nach einer fulminanten Aufwärtsbewegung bis zu Jahresbeginn haben die Kurse der europäischen Stahlwerte in den vergangenen Monaten mehr oder weniger auf der Stelle getreten. Das wirft bei der zyklischen Branche die Frage auf, ob die besten Zeiten schon vorbei sind. Nein, meint Analyst Tom Zhang von der britischen Investmentbank Barclays in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Die Sorge vor deutlich rückläufigen Stahlpreise hält der Experte für nicht angebracht. Vielmehr dürften sich die Preise bis Jahresende günstiger entwickeln als es die aktuellen Kurse andeuteten. Der Analyst hält den Sektor daher für aussichtsreich und rät, Kursschwäche zum Einstieg zu nutzen.

Chancen könnten sich schon bald ergeben. Zhang hält es für möglich, dass die nachlassende Nachfrage in China und Europa bis Jahresende den Stahlsektor im dritten Quartal belasten wird. Für Anleger gelte es um so mehr, eisern zu bleiben und den Blick auf die mittelfristigen Aussichten zu richten.

Hier macht der Analyst eine ganze Reihe von positiven Impulsen aus: Geringe Lagerbestände reduzierten die Gefahr eines massiven Preisrückgangs, während sich die Nachfrage weiter günstig entwickeln dürfte. Dabei werde die Bedeutung Chinas auf den Exportmärkten wohl nachlassen, da die dort ansässigen Produzenten durch Schadstoffbestimmungen beschränkt werden. Zudem seien die Bewertungen der europäischen Stahlwerte trotz der Rally bis Anfang des Jahres nicht zu hoch.

Zu den Favoriten von Zhang gehören ArcelorMittal und die schwedische SSAB. Beide Titel hat der Analyst mit "Overweight" und einem Kursziel von 36 Euro für Arcelor beziehungsweise 56 Kronen für SSAB in die Bewertung aufgenommen. Für Voestalpine lautet die Einstufung "Equalweight" mit Ziel 37 Euro. Skeptisch ist Zhang lediglich für Thyssenkrupp gestimmt. Die Unsicherheiten in Zusammenhang mit laufenden Restrukturierung ließen lediglich ein "Underweight" mit Ziel 8,50 Euro zu.

Entsprechend der Einstufung "Overweight" rechnen die Analysten von Barclays Capital damit, dass sich die Aktie in den kommenden zwölf Monaten im Vergleich zu den anderen Titeln im beobachteten Sektor überdurchschnittlich entwickeln wird. Laut der Einstufung "Equal Weight" gehen die Analysten von Barclays Capital davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden zwölf Monaten in etwa wie die anderen Titel im beobachteten Sektor entwickeln wird. Gemäß der Einstufung "Underweight" rechnen die Analysten von Barclays Capital damit, dass sich die Aktie in den kommenden zwölf Monaten im Vergleich zu den anderen Titeln im beobachteten Sektor unterdurchschnittlich entwickeln wird./mf/la/stk

Analysierendes Institut Barclays Capital.

Veröffentlichung der Original-Studie: 14.07.2021 / 13:48 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.07.2021 / 15:45 / GMT

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung