dpa-AFX Compact

dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 03.08.2021 - 17.00 Uhr

03.08.2021 um 17:04 Uhr

USA: Industrie erhält mehr Aufträge als erwartet

WASHINGTON - Die US-Industrieunternehmen haben im Juni mehr Aufträge erhalten als erwartet. Die Bestellungen seien um 1,5 Prozent zum Vormonat gestiegen, teilte das Handelsministerium am Dienstag in Washington mit. Analysten hatten lediglich mit einem Zuwachs um 1,0 Prozent gerechnet. Im Mai waren die Aufträge um revidiert 2,3 Prozent (zunächst 1,7 Prozent) gestiegen. Ohne Transportgüter wie Flugzeuge stiegen die Aufträge im Juni um 1,4 Prozent.

Eurozone: Erzeugerpreise steigen mit Rekordtempo von mehr als zehn Prozent

LUXEMBURG - Der Preisauftrieb auf Herstellerebene gewinnt in der Eurozone immer stärker an Fahrt. Die Erzeugerpreise stiegen im Juni gegenüber dem Vorjahresmonat um 10,2 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat am Dienstag in Luxemburg mitteilte. Das ist die höchste Rate seit Beginn der Währungsunion im Jahr 1999. Im Mai hatte die Rate noch 9,6 Prozent und im April 7,6 Prozent betragen. Analysten hatten für Juni eine Rate von 10,3 Prozent erwartet.

Britischer Finanzminister: Junge Beschäftigte sollten ins Büro gehen

LONDON - Der britische Finanzminister Rishi Sunak hat jungen Beschäftigten geraten, wieder mehr im Büro zu arbeiten. "Insbesondere für junge Menschen, denke ich, ist es wertvoll, physisch im Büro zu sein", sagte Sunak im Interview der Plattform "Linkedin News", wie die "Times" am Dienstag berichtete. Er selbst habe am Anfang seiner Karriere im Büro wertvolle Kontakte geknüpft, die ihm noch heute helfen würden. "Ich bezweifle, dass ich diese engen Beziehungen hätte, wenn ich mein Praktikum oder die ersten Schritte meiner Karriere über Teams oder Zoom gemacht hätte."

Türkische Inflationsrate näher sich weiter 20 Prozent-Marke

ISTANBUL - In der Türkei hat sich die Inflation erneut deutlich verstärkt. Die Inflationsrate steuert mittlerweile auf die Marke von 20 Prozent zu. Im Juli seien die Verbraucherpreise im Jahresvergleich um 18,95 Prozent gestiegen, teilte das türkische Statistikamt am Dienstag mit. Im Juni hatte die Inflationsrate bei 17,5 Prozent und im Mai bei 16,6 Prozent gelegen. Zuletzt hatte die türkische Inflationsrate Anfang 2019 über der Marke von 20 Prozent gelegen.

Bund will nach Flut Insolvenzantragspflicht für Firmen aussetzen

SCHLEIDEN - Der Bund will nach der Flutkatastrophe vor allem im Westen Deutschlands die Insolvenzantragspflicht für Firmen aussetzen. Das kündigte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) am Dienstag in Schleiden in der Eifel an. Einen entsprechenden Beschluss wolle das Kabinett am Mittwoch fassen. In der Corona-Krise war die Insolvenzantragspflicht ebenfalls ausgesetzt worden, um damit Firmen zu helfen.

Wuhan lässt gesamte Bevölkerung auf Corona testen

PEKING - Als Reaktion auf die sich auch in China verbreitende Delta-Variante des Coronavirus lässt das einstige Pandemie-Epizentrum Wuhan seine gesamte Bevölkerung testen. Wie die staatliche Volkszeitung am Dienstag berichtete, trafen die Behörden der Elf-Millionen-Metropole die Entscheidung, nachdem die ersten drei Infektionen in der Stadt seit gut einem Jahr verzeichnet wurden.

Kundenhinweis:
ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jsl

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung