dpa-AFX Compact

Devisen: Euro gibt leicht nach

15.09.2021 um 21:05 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Mittwoch im späten US-Devisengeschäft leicht nachgegeben. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1809 US-Dollar. Im späten europäischen Währungshandel hatte der Euro mit 1,1820 Dollar die Besitzer gewechselt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1824 (Dienstag: 1,1814) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8457 (0,8465) Euro gekostet.

Der Dollar erhielt von robusten US-Industriedaten leichte Unterstützung. So verbesserte sich der Empire-State-Index, ein Frühindikator für die Industrie in der Region New York, im September deutlich. Auch die Industrieproduktion der USA stieg im August erneut an, wenn auch etwas schwächer als erwartet./bek/men

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung