dpa-AFX Compact

DGAP-News: q.beyond beschleunigt Wachstum im dritten Quartal 2021 (deutsch)

08.11.2021 um 07:30 Uhr

q.beyond beschleunigt Wachstum im dritten Quartal 2021

^
DGAP-News: q.beyond AG / Schlagwort(e):
Quartalsergebnis/Quartals-/Zwischenmitteilung
q.beyond beschleunigt Wachstum im dritten Quartal 2021

08.11.2021 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

q.beyond beschleunigt Wachstum im dritten Quartal 2021

- Umsatz steigt im Quartalsvergleich um 14 % auf 40,0 Mio. EUR
- Positiver Free Cashflow in Höhe von 3,6 Mio. EUR im Q3 2021
- Colocation-Verkauf führt zu einmaligem Anstieg des EBITDA auf 29,4 Mio. EUR
- Erneute Anhebung der EBITDA-Prognose für 2021 auf mehr als 31 Mio. EUR

Köln, 8. November 2021 - Die q.beyond AG beschleunigte im dritten Quartal
2021 ihr Wachstum: Der Umsatz des IT-Dienstleisters stieg im Vergleich zum
Vorjahreszeitraum um 14 % auf 40,0 Mio. EUR. In den beiden Quartalen zuvor
lagen die Wachstumsraten bei 12 % (Q2 2021) und 10 % (Q1 2021). "q.beyond
wächst dynamisch", erklärt Vorstand Jürgen Hermann. "Unsere klare
Positionierung als Cloud-, SAP- und IoT-Anbieter wie auch unser skalierbares
Geschäftsmodell bewähren sich."

Cloud-&-IoT-Umsätze wachsen im Quartalsvergleich um 20 %

Das dynamische Wachstum im laufenden Jahr beruht vor allem auf Zuwächsen im
Cloud-&-IoT-Geschäft. Die Segmentumsätze stiegen im abgelaufenen Quartal um
20 % auf 30,0 Mio. EUR. Das Segment SAP erzielte wie im Vorjahr einen Umsatz
von 10,0 Mio. EUR. Rapide steigende Segmentbeiträge unterstreichen die
Skalierbarkeit des Geschäftsmodells. Im Segment Cloud & IoT verbesserte sich
das Ergebnis im Quartalsvergleich um 129 % auf 3,2 Mio. EUR, im Segment SAP
sogar um 200 % auf 1,8 Mio. EUR. Unternehmensweit lag der Grenzertrag in den
vergangenen drei Quartalen bei mehr als 40 %; jeder zusätzliche Euro an
Umsatz erhöht das Ergebnis um mehr als 40 Cent.

Hohe Einmaleffekte aus dem erfolgreichen Verkauf des Colocation-Geschäfts
und dessen Entkonsolidierung zum 30. September 2021 in Höhe von insgesamt
27,8 Mio. EUR stärken die Profitabilität. Das EBITDA stieg im abgelaufenen
Quartal auf 29,4 Mio. EUR nach -0,6 Mio. EUR im Vorjahr. Das EBIT belief sich
auf 25,3 Mio. EUR nach -4,9 Mio. EUR im dritten Quartal 2020; unter
Berücksichtigung von Finanzergebnis und Steuern ergab sich daraus im dritten
Quartal 2021 ein Konzerngewinn in Höhe von 20,7 Mio. EUR nach -5,0 Mio. EUR im
Vorjahr. Zugleich erwirtschaftete das Unternehmen einen positiven Free
Cashflow in Höhe von 3,6 Mio. EUR gegenüber -3,9 Mio. EUR im dritten Quartal
2020; die Zahlung des Kaufpreises für die Colocation-Tochter IP Exchange
erfolgte im vierten Quartal 2021.

Bestätigung der Umsatz- und Free-Cashflow-Prognose

Nach der guten operativen Entwicklung im dritten Quartal 2021 bestätigt
q.beyond die am 17. September 2021 aktualisierte Prognose für Umsatz und
Free Cashflow für das Gesamtjahr 2021. Das Unternehmen erwartet einen Umsatz
von 155 bis 165 Mio. EUR sowie einen Free Cashflow von mindestens 33 Mio. EUR.
Da die positiven Effekte aus der Entkonsolidierung des Colocation-Geschäfts
voraussichtlich noch höher als am 17. September 2021 eingeschätzt ausfallen,
erhöht q.beyond zugleich noch einmal ihre EBITDA-Prognose. Nach aktuellem
Stand der Berechnung der Entkonsolidierungseffekte wird ein EBITDA von mehr
als 31 Mio. EUR anstatt von bisher mindestens 27 Mio. EUR erwartet.

Auftragseingang auf Rekordniveau

Der erfolgreiche Verkauf des Colocation-Geschäfts schärft die Positionierung
von q.beyond als Cloud-, SAP- und IoT-Anbieter, reduziert die Komplexität
und vergrößert den Handlungsspielraum. Das Unternehmen hat damit beste
Chancen, sein dynamisches Wachstum auch im kommenden Jahr fortzusetzen.
Zumal der Auftragseingang 2021 auf einen neuen Rekord zusteuert - im dritten
Quartal 2021 erreichte er 25,4 Mio. EUR; 74 % der Aufträge stammten von neuen
Kunden und aus neuen Leistungen für bestehende Kunden. Nach neun Monaten
summierte sich diese für das mittelfristige Wachstum entscheidende Kennzahl
auf 141,7 Mio. EUR und liegt damit um 16 % über dem Niveau des Vorjahres.

Gezielte Akquisitionen werden die Wachstumskräfte in den kommenden Quartalen
zusätzlich stärken. Mit einer Nettoliquidität von 28,0 Mio. EUR zum 30.
September 2021 und einem geplanten Free Cashflow von mindestens 33,0 Mio. EUR
in diesem Jahr ist das schuldenfreie Unternehmen für weitere Zukäufe
hervorragend aufgestellt. Die M&A-Strategie konzentriert sich gemäß der
Wachstumsstrategie "2020plus" auf die mehrheitliche Übernahme von
Technologiefirmen, die den bestehenden Branchenfokus verstärken, das
Produktportfolio erweitern oder die vorhandene Technologiekompetenz
ergänzen. Im Fokus stehen Techanbieter mit einem Jahresumsatz von bis zu 30
Mio. EUR sowie einem nachhaltig profitablen Geschäftsmodell.

Nahezu Verdoppelung des Unternehmenswertes

q.beyond-Vorstand Hermann erklärt die nächsten Schritte: "q.beyond wird
weiter dynamisch wachsen, mit gezielten Zukäufen zusätzliche
Umsatzpotenziale erschließen und so den Unternehmenswert nachhaltig
steigern." Mit 223,6 Mio. EUR lag diese Größe zum 30. September 2021 nahezu
doppelt so hoch wie ein Jahr zuvor.

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick

In Mio. EUR Q3 2021 Q3 2020
Umsatz 40,0 35,1
- Cloud & IoT 30,0 25,1
- SAP 10,0 10,0
EBITDA 29,4 -0,6
EBIT 25,3 -4,9
Konzernergebnis 20,7 -5,0
Free Cashflow 3,6 -3,9
Eigenkapitalquote zum 30.09./31.12. 75 % 72 %
Beschäftigte zum 30.09./31.12. 1.037 936
Erläuterungen:
Diese Corporate News enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte
"forward-looking statements"). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf
den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse vonseiten des
Managements. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften Annahmen können die
tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben
abweichen. Die vollständige Quartalsmitteilung ist unter
www.qbeyond.de/investor-relations abrufbar.

Über das Unternehmen:
Die q.beyond AG steht für erfolgreiche Digitalisierung. Wir unterstützen
unsere Kunden dabei, die besten digitalen Lösungen für ihr Business zu
finden, setzen diese um und betreiben sie. Unser starkes Team aus 1.000
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bringt unsere mittelständischen Kunden
sicher durch die digitale Transformation, mit umfassender Expertise in den
Bereichen Cloud, SAP und IoT.

Die q.beyond AG ist im September 2020 aus der QSC AG hervorgegangen. Das
Unternehmen verfügt über Standorte in ganz Deutschland, eigene zertifizierte
Rechenzentren und gehört zu den führenden IT-Dienstleistern.

Kontakt:
q.beyond AG
Arne Thull
Leiter Investor Relations/Mergers & Acquisitions
T +49 221 669 8724
invest@qbeyond.de
www.qbeyond.de

---------------------------------------------------------------------------

08.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: q.beyond AG
Mathias-Brüggen-Straße 55
50829 Köln
Deutschland
Telefon: +49-221-669-8724
Fax: +49-221-669-8009
E-Mail: invest@qbeyond.de
Internet: www.qbeyond.de
ISIN: DE0005137004
WKN: 513700
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1246729

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1246729 08.11.2021

°

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung