dpa-AFX Compact

US-Anleihen: Rendite gibt noch etwas stärker nach

19.01.2022 um 21:04 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Am US-Anleihemarkt haben die Renditen am Mittwoch im späten Handel die anfänglichen Abgaben ausgeweitet. Zehnjährige Staatsanleihen rentierten zuletzt mit 1,83 Prozent, nachdem die Rendite zuvor mit 1,9 Prozent auf den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren geklettert war. Der Terminkontrakt für zehnjährige Treasuries (T-Note-Future) stieg auf 127,70 Punkte.

Händler sprachen von einer leichten Gegenbewegung am Rentenmarkt. Grundsätzlich herrscht aber Renditeauftrieb, der von steigenden Zinserwartungen an die US-Notenbank getragen wird. Von ihr wird erwartet, dass sie sich der rapide steigenden Inflation in den Weg stellt und bald mit Zinsanhebungen beginnt. Zurzeit gilt als realistischer Starttermin die März-Sitzung des geldpolitischen Ausschusses. Einige Beobachter können sich als Einstieg in den Straffungszyklus mittlerweile sogar eine große Zinserhöhung um einen halben Prozentpunkt vorstellen./bek/nas

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung