dpa-AFX Compact

Ukraine-Krise: Habeck diskutiert Versorgungssicherheit in Brüssel

25.01.2022 um 13:57 Uhr

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Vor dem Hintergrund der angespannten Lage im Ukraine-Konflikt soll Europa nach Ansicht von Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck (Grüne) unabhängiger von klimaschädlichen Energiequellen wie Gas werden. "Der Ausstieg aus der Verbrennung von fossilen Energien stärkt Europa auch geopolitisch und schützt das Klima", sagte Habeck am Dienstag bei seinem Antrittsbesuch bei der Europäischen Union. Ein zentrales Thema der Gespräche sei die Versorgungssicherheit Deutschlands und Europas - insbesondere mit Blick auf Gaslieferungen, sagte Habeck nach Gesprächen mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.

Seit Monaten zieht Russland Truppen und Material an der ukrainischen Grenze zusammen. Angesichts des massiven Aufmarschs befürchten viele Länder, dass Russland einen Einmarsch in das Nachbarland planen könnte - was Moskau dementiert. Da viele europäische Staaten Gas aus Russland beziehen, könnte ein bewaffneter Konflikt in der Ukraine desaströse Folgen für die Energieversorgung in Europa haben.

Am Nachmittag wollte sich Habeck noch mit weiteren Kommissarinnen und Kommissaren aus seinem Ressort treffen./dub/DP/eas

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung