EQS GROUP AG NA O.N.
[WKN: 549416 | ISIN: DE0005494165] Aktienkurse
29,600€ -1,33%
Echtzeit-Aktienkurs EQS GROUP AG NA O.N.
Bid: 29,300€ Ask: 29,900€

Original-Research: EQS Group AG (von GBC AG):

22.02.2022 um 10:01 Uhr

^

Original-Research: EQS Group AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu EQS Group AG

Unternehmen: EQS Group AG
ISIN: DE0005494165

Anlass der Studie: Managementinterview
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Felix Haugg

Die EQS Group AG konnte im Jahr 2021 das angestrebte anorganische Wachstum
weiter vorantreiben und ist mittlerweile der europäische Marktführer für
regulatorische Technologien (RegTech) in den Bereichen Corporate Compliance
und Investor Relations. Erste positive Effekte aus der Wachstumsstrategie
zeigen sich bereits in den gestiegenen Kundenzahlen und in dem erzielten
Umsatzwachstum. Die SaaS-Gesamtkundenzahl stieg um 1.018 auf über 4.000,
folglich erhöhte sich der Umsatz um rund 34,0 % auf 50,4 Mio. EUR. Zu
dieser positiven Entwicklung im Jahr 2021 haben wir André Silvério Marques,
CFO der EQS Group, interviewt.

GBC: Herr Marques, bitte geben Sie uns zu Beginn eine kurze Zusammenfassung
über das Jahr 2021 aus Sicht der EQS Group AG.

André Silvério Marques: Wir haben nach vorläufigen Zahlen in 2021 unsere
Ziele für Neukunden, ARR und Umsatz erreicht. Bei SaaS-Neukunden haben wir
die Erwartung sogar übertroffen. Und das, obwohl die nationale Gesetzgebung
zur verpflichtenden Einführung eines internen Meldekanals für Unternehmen
in der Europäischen Union in nahezu allen Mitgliedsstaaten noch nicht
umgesetzt wurde. Daher sind wir auch sehr zufrieden mit der Entwicklung.
Der EBITDA Zielkorridor konnte bereits nach neun Monaten erreicht werden,
wenngleich die EBITDA-Performance in 2021 aufgrund der Investitionen in die
Compliance-Markterschließung nicht unseren Hauptfokus darstellt.

GBC: Der Fokus im Jahr 2021 lag größtenteils auf der Gewinnung von Kunden
im Bereich der Meldesysteme für Hinweisgeber (Whistleblowing). Hier gab es
jedoch durch den Gesetzgeber eine gewisse zeitliche Verzögerung. Können Sie
uns hier ein Update geben, wie die rechtliche Lage in diesem Bereich
aktuell aussieht?

André Silvério Marques: Wie bereits erwähnt, wurde die EU-
Hinweisgeberrichtlinie nur in wenigen Ländern in nationales Gesetz
umgewandelt. Darunter z.B. Dänemark, wo wir durch die Akquisition der Got
Ethics auch eine führende Marktposition haben. Hier hat sich die Anzahl an
gewonnenen Neukunden im vierten Quartal gegenüber den Vorquartalen
vervielfacht. In Frankreich, dem nach Deutschland zweitgrößten Markt in der
EU, wurde letzte Woche die Umsetzung verabschiedet und in 6 Monaten tritt
das Gesetz in Kraft. Für Deutschland erwarten wir eine Umsetzung zur
Jahresmitte.

GBC: Im Sommer haben sie 100 % der Anteile der Business Keeper GmbH
übernommen. Werden noch weitere Transaktionen folgen oder liegt der Fokus
im Jahr 2022 ausschließlich auf organischem Wachstum?

André Silvério Marques: Die EQS Group hat letzte Woche die strategische
Ausrichtung um Lösungen im Bereich Nachhaltigkeit bekanntgegeben, wir
werden damit zum ESG-Technologieanbieter. ESG ist die große Klammer auch
für die Bereiche Investor Relations und Compliance wo es letztlich auch um
das Schaffen von Vertrauen, Transparenz und Integrität geht. Genau das
unterstützen wir bereits vielseitig mit unseren Lösungen, insbesondere
bedienen wir das S und das G von ESG. Die Ausweitung auf E ist nur die
logische Konsequenz. Mit der geplanten Akquisition der DFGE, einem Pionier
und führenden Anbieter im Bereich Ökobilanzierung,
Nachhaltigkeitsberechnung und Corporate Social Responsibility gelingt der
sofortige Markteintritt. Mit der EU-Richtlinie für
Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen (CSRD), welche erstmals
für die Berichterstattung 2023 greift, ist ein starker Treiber der
Nachfrage bereits in unmittelbarer Sichtweite.

GBC: Anfang Februar verkündeten Sie, dass sich die Mehrheit der ehemaligen
euro-adhoc-Kunden für die EQS-Cockpit-Lösung entschieden haben. Können sie
uns Details nennen, wie es zu dieser Zusammenarbeit kam?

André Silvério Marques: Nachdem der euro-adhoc-Meldepflichtenservice von
APA-OTS in Österreich eingestellt wurde, hat sich die überwiegende Mehrheit
der Kunden, die dieses Angebot bisher nutzte, für eine Zusammenarbeit mit
uns als Marktführer im Bereich Meldepflichtenservices entschieden. Wir
freuen uns natürlich sehr über das Vertrauen und möchten die Zusammenarbeit
mit den Kunden auch in weiteren Produktbereichen intensivieren.

GBC: Die positive Entwicklung der vergangenen Jahre zeigt, dass die EQS
Group AG hervorragend im europäischen Markt positioniert ist. Können Sie
uns einen kurzen Ausblick für das Jahr 2022 aus Sicht der EQS geben?

André Silvério Marques: In FY 2022 setzt sich die hohe Wachstumsdynamik
fort. Es geht um die Erschließung des europäischen Compliance Marktes. Als
europäischer Marktführer für Hinweisgebersysteme sind wir in der Pole
Position. In Zahlen gesprochen erwarten wir einen Umsatzanstieg von 30 bis
50 Prozent auf EUR 65 Mio. bis EUR 75 Mio. Die Investitionen in Marketing
und Vertrieb für die Neukundengewinnung im Zusammenhang mit der Umsetzung
der EU-Richtlinie zum Schutz von Hinweisgebern bleiben weiterhin hoch. Das
EBITDA steigt in einer Spanne von EUR 6 Mio. bis EUR 10 Mio. Für den Neu-
ARR wird ein Volumen von EUR 11 Mio. bis EUR 16 Mio. erwartet. Zudem sollen
2.500 bis 3.500 Neukunden gewonnen werden, die Mehrheit davon für den
Produktbereich Hinweisgebersysteme. Dem Ausblick liegt die Einschätzung
zugrunde, dass die Umsetzung der EU-Richtlinie in deutsches Recht im Laufe
des ersten Halbjahres 2022 erfolgt.

GBC: Abschließende Frage: Das Thema Nachhaltigkeit & ESG gewinnt für
Investoren immer mehr an Bedeutung. Können Sie uns kurz ihre
Nachhaltigkeitsstrategie skizzieren und wie haben Sie dies bei der EQS
Group bereits umgesetzt?

André Silvério Marques: Wir selbst veröffentlichen den ersten
Nachhaltigkeitsbericht zusammen mit Veröffentlichung des Geschäftsberichts
am 25. März 2022. Ebenso haben wir die ersten Ratings umgesetzt und einen
eigenen Nachhaltigkeitsbereich auf unserer Website geschaffen. Intern ist
das Thema von hoher Relevanz und wird vom Management und unserer ESG-
Managerin Stephanie Gouze zusammen stark forciert. Wie bereits bei Investor
Relations und Compliance sehen wir einen Schlüssel zum Erfolg als führender
Anbieter in diesem Bereich in der eigenen Umsetzung. Die hier gesammelten
Erfahrungen helfen uns dabei die Anforderungen unserer (zukünftigen) Kunden
zu verstehen. Und wir haben großes vor!

GBC: Herr Marques, vielen Dank für das Gespräch.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/23417.pdf

Kontakt für Rückfragen
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter:
http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 21.02.2022 (15:42 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe: 22.02.2022 (10:00 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°

EQS GROUP AG NA O.N. Chart
EQS GROUP AG NA O.N. Chart
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung