dpa-AFX Compact

Credit Agricole erhöht Risikovorsorge wegen Ukraine-Krieg kräftig - Gewinn sinkt

05.05.2022 um 09:16 Uhr

PARIS (dpa-AFX) - Die französische Bank Credit Agricole hat zum Jahresauftakt wegen der wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Kriegs deutlich mehr für mögliche Kreditausfälle zurückgelegt. Aus diesem Grund ging der Gewinn im ersten Quartal um fast die Hälfte auf 552 Millionen Euro zurück, wie die Bank am Donnerstag in Paris mitteilte. Das Ergebnis ging damit stärker zurück, als Experten erwartet hatten. Die Risikovorsorge wurde um 93 Prozent auf 741 Millionen Euro erhöht. Dies überschattete die Zuwächse im operativen Geschäft, das dank anziehender Zinsen und lebhafter Finanzmärkte stark zulegte. Die Erträge seien um acht Prozent auf 5,94 Milliarden Euro gestiegen.

Die Credit Agricole ist börsennotiert, gehört aber mehrheitlich kleineren Genossenschaftsbanken. Von der Struktur her ist das Geldhaus damit in Deutschland am ehesten mit der DZ Bank vergleichbar, die als Zentralinstitut für den Genossenschaftssektor dient. Die DZ Bank ist aber nicht börsennotiert./zb/jcf/jha/

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung