dpa-AFX Compact

EnBW trotz Ukraine-Kriegs mit Gewinnplus im ersten Quartal

13.05.2022 um 09:22 Uhr

STUTTGART (dpa-AFX) - Trotz Belastungen wegen des Krieges in der Ukraine hat der Karlsruher Energieversorger EnBW den Gewinn im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres deutlich gesteigert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wuchs der auf die Aktionäre entfallende Überschuss um mehr als 88 Prozent auf 606,3 Millionen Euro. Der operative Gewinn lag bei 1,19 Milliarden Euro - ein Plus von fast 46 Prozent, wie das Unternehmen am Freitag weiter mitteilte. Das sei unter anderem einem guten Erzeugungsgeschäft zu danken. Der Umsatz verdoppelte sich von 6,8 auf 13,7 Milliarden Euro.

Die dennoch wegen des Krieges schwierige Situation spiegle sich vor allem im Geschäftssegment Netze und Vertrieb. Kosten für die Netzreserve und stark gestiegene Beschaffungspreise hätten hier zu einem Ergebnisminus von 4,8 beziehungsweise 16,4 Prozent geführt.

Die Ergebnisprognose für das laufende Gesamtjahr bleibe trotz der Unsicherheiten wegen des Kriegs in der Ukraine bestehen. Die EnBW erwarte einen operativen Gewinn von zwischen 3,025 bis 3,175 Milliarden Euro. Das wäre ein Plus von 2 bis 7 Prozent zum Vorjahr./avg/DP/stw

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung