dpa-AFX Compact

Bundestag unterstützt Euro-Einführung in Kroatien

06.07.2022 um 20:32 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Der Bundestag befürwortet das Vorhaben, in Kroatien die europäische Gemeinschaftswährung Euro einzuführen. Der Adria-Staat habe die dafür notwendigen Kriterien erfüllt, heißt es in einem fraktionsübergreifenden Antrag, den das Berliner Parlament am Mittwochabend mit großer Mehrheit gebilligt hat. Zudem habe Deutschland auch ein eigenes Interesse an "der Weiterentwicklung und Vervollständigung der Wirtschafts- und Währungsunion". Gegenstimmen gab es lediglich von der AfD: "Kroatien ist das neue Griechenland", warnte AfD-Fraktionsvize Norbert Kleinwächter.

Beim jüngsten EU-Gipfel hatten sich bereits die europäischen Staats- und Regierungschefs hinter den Vorschlag der EU-Kommission gestellt, zum Jahreswechsel den Euro in dem rund vier Millionen Einwohner zählenden Land einzuführen. Kroatien bemüht sich seit Jahren darum, die Landeswährung Kuna zu ersetzen und zum 20. Mitglied des Euro-Raums zu werden. Zuletzt übernahm Litauen am 1. Januar 2015 den Euro als offizielle Währung./ax/DP/stw

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung