dpa-AFX Compact

Aktien New York Schluss: Moderate Gewinne nach einigem Hin und Her

06.07.2022 um 22:22 Uhr

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Mittwoch nach einem nervösen Auf und Ab mit moderaten Gewinnen geschlossen. Der Dow Jones Industrial fand den Weg zurück über die Marke von 31 000 Punkten. Die positiven Impulse kamen nach einem richtungslosen Verlauf mit der Veröffentlichung des US-Notenbank-Protokolls in den Markt. Allerdings gab es nichts wirklich Neues, wie Börsianer sagten. Denn: Angesichts der hohen Inflation stellten die Währungshüter noch für diesen Monat wie erwartet weitere deutliche Zinserhöhungen in Aussicht. Die zur Wochenmitte veröffentlichten Wirtschaftsdaten seien zugleich wohl unterschiedlich ausgelegt worden.

Der Dow schloss mit einem Plus von 0,23 Prozent auf 31 037,68 Punkte. Tags zuvor noch war der Wall-Street-Index zeitweise unter 30 400 Punkte gerutscht und hatte an seine Verluste aus der vergangenen Woche angeknüpft. Erst im späten Handel war es ihm dann gelungen, einen Großteil seiner Tagesverluste wieder wettzumachen.

Der marktbreite S&P 500 legte am Mittwoch nach einigem Hin und Her letztlich um 0,36 Prozent auf 3845,08 Zähler zu. Der Nasdaq 100 stieg um 0,62 Prozent auf 11 852,59 Punkte. Er hatte allerdings in der vergangenen Woche um mehr als vier Prozent und damit besonders kräftig nachgegeben.

Die rückläufigen, aber besser als erwartet ausgefallenen ISM-Stimmungsdaten des Dienstleistungssektors wurden am Markt unterschiedlich interpretiert. Die einen verwiesen darauf, dass die Juni-Daten schwächer ausgefallen waren als zuvor. Daraus schöpften sie Hoffnung, dass die Aussagen im Protokoll veraltet sein könnten. Die anderen verwiesen darauf, dass sich die Stimmung im Dienstleistungssektor weniger deutlich eingetrübt hatte als erwartet. Zudem liege der ISM Dienste - ebenso wie der wichtige ISM für die Industrie - weiter im Wachstumsbereich. Von daher dürfte einem weiteren kräftigen Zinsschritt im Juli kaum noch etwas im Wege stehen, hieß es.

Für die Investoren sind aggressive Zinsschritte ein zweischneidiges Schwert, da sie die Wirtschaft abwürgen und in die Rezession treiben könnten. Die Notenbank dagegen sieht sich angesichts der hohen Inflation zum Gegensteuern gezwungen./ck/stw

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung