dpa-AFX Compact

ANALYSE: DZ Bank senkt Jahres-Indexziele - Sieht Dax nun bei 12 800 Punkten

05.10.2022 um 11:55 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die DZ Bank reduziert angesichts eines sich hinauszögernden Aufschwungs ihre diesjährigen Ziele für mehrere internationale Aktienindizes. "Der Anlegerpessimismus dürfte kurzfristig noch überwiegen", schrieb Analyst Sven Streibel in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Dies müsse daher in den Prognosen berücksichtigt werden. "Notenbankrhetorik und Konjunkturerwartungen bestimmen weiterhin die Richtung an den Aktienmärkten", schrieb er.

Der Experte senkte vor diesem Hintergrund seine Jahresend-Kursziele für Indizes aus Deutschland, Europa und den USA. Den deutschen Leitindex Dax , dessen Ziel er erst vor einem Monat auf 14 000 Punkte gesenkt hatte, sieht er zum Jahreswechsel nun nur noch bei 12 800 Punkten. Den marktbreiten US-Index S&P 500 erwartet er dann bei 3700 Punkten und den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 bei 3400 Zählern.

Über das Jahresende hinaus bleibt Streibel mittelfristig aber optimistisch gestimmt. Der Aktienmarkt sollte sich im ersten Halbjahr 2023 schon wieder auf den anstehenden Aufschwung konzentrieren, meinte der Experte. Für die Jahresmitte 2023 prognostiziert er daher schon wieder einen Dax-Stand von 14 000 Punkten und 4200 Zähler für den S&P 500./tih/gl/men

Veröffentlichung der Original-Studie: 05.10.2022 / 10:49 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / MESZ

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung