dpa-AFX Compact

Österreichs einzige Raffinerie nach Unfall wieder in Betrieb

07.10.2022 um 11:35 Uhr

SCHWECHAT (dpa-AFX) - Nach monatelangem Ausfall ist Österreichs einzige Ölraffinerie wieder in Vollbetrieb. Anfang Juni war die Anlage in Schwechat bei Wien während Wartungsarbeiten beschädigt worden. Nach aufwendigen Reparaturen wurde der Betrieb in den vergangenen Wochen schrittweise hochgefahren, wie der teilstaatliche Energiekonzern OMV am Freitag mitteilte.

Um die Versorgung mit Treibstoffen während des langen Stillstands in Schwechat sicherzustellen, stellten Österreich, Ungarn und die Slowakei ihre staatliche Reserven zur Verfügung.

Nach der Beschädigung von Ostsee-Gaspipelines durch Explosionen vorige Woche tauchten in österreichischen Medien Berichte auf, wonach auch die Raffinerie Schwechat Ziel eines Sabotageangriffs gewesen sein könnte. Die OMV hat jedoch betont, dass es dazu weder Hinweise noch Ermittlungen des Staatsschutzes gebe./al/DP/men

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung