dpa-AFX Compact

BREXIT: Chemie erwartet nach Brexit weniger Wachstum und schwächere Exporte

24.06.2016 um 09:13 Uhr

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der britische EU-Austritt ist nach Ansicht der deutschen Chemie-Industrie ein schlechtes Signal für die weitere wirtschaftliche Entwicklung Europas. "Weniger Wirtschaftswachstum in den EU-Staaten und ein schwächeres Exportgeschäft werden die Konsequenzen sein", erklärte der Präsident des Branchenverbands VCI, Marijn Dekkers, am Freitag in Frankfurt. Ebenso schwer wiege der politische Schaden. Nach den Differenzen um die Flüchtlingspolitik sei das EU-Referendum in Großbritannien bereits der zweite Rückschlag in diesem Jahr für das historische Projekt der europäischen Einigung, sagte der aus den Niederlanden stammende frühere Bayer -Chef./ceb/DP/fbr

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen