dpa-AFX Compact

Peugeot Citroen setzt Erholungskurs fort

29.04.2015 um 09:40 Uhr

PARIS (dpa-AFX) - Eine gestiegene Nachfrage in Asien und der schwache Euro haben das Geschäft des Autobauers PSA Peugeot Citroen angetrieben. Der Umsatz stieg im ersten Quartal des laufenden Jahres um 4,6 Prozent auf 13,7 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Damit erholt sich die Nummer Eins unter den französischen Autobauern schneller als geplant und übertraf die Erwartungen von Analysten leicht.

Besonders in Asien profitierte PSA von gestiegenen Umsätzen. Vor allem die große Nachfrage in China sorgte hier für ein sattes Plus von 9 Prozent auf dem Kontinent. Sorgen bereitet allerdings die Schwäche im heimischen Markt: In Europa gingen die Umsätze um 1 Prozent zurück, obwohl die Zahl der Neuzulassungen um 4 Prozent angestiegen war. PSA rechnet aber mit einer steigenden Nachfrage in Europa.

Die vor einem Jahr eingeleitete Neuausrichtung des Unternehmens scheint nun die ersten Früchte zu tragen. 2014 hatte PSA-Chef Carlos Tavares angekündigt, die Modellpalette um fast die Hälfte zu verkleinern. Noch vor zwei Jahren steckte PSA Peugeot tief in den roten Zahlen./hoshep/fri/fbr

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen