Reuters

Aromenhersteller Givaudan legt im Halbjahr zu

20.07.2017 um 07:11 Uhr

Zürich (Reuters) - Der Duft- und Aromenhersteller Givaudan hat im ersten Halbjahr 2017 dank Kostensenkungen und einem Umsatzanstieg mehr verdient.

Unter dem Strich resultierte ein Gewinnanstieg von 4,5 Prozent auf 384 Millionen Franken, wie der Konkurrent der deutschen Symrise am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz des Weltmarktführers stieg um 6,4 Prozent auf 2,48 Milliarden Franken. Zukäufe von Firmen wie dem US-Aromenhersteller Spicetec steuerten ein Gutteil zum Wachstum bei, hieß es. Analysten hatten einen Gewinn von 360 Millionen Franken und einen Umsatz von 2,505 Milliarden Franken prognostiziert.

Der Genfer Konzern stellt Duft- und Aromastoffe für Körperpflege- und Haushaltsprodukte sowie für die Nahrungsmittelindustrie her. Givaudan bestätigte, dass der Umsatz bis 2020 aus eigener Kraft um jährlich vier bis fünf Prozent zulegen soll.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung