Reuters

Dialog - Sehen Partnerschaft mit Apple 2018 nicht gefährdet

04.12.2017 um 09:11 Uhr

Frankfurt (Reuters) - Der Chipentwickler Dialog Semiconductor sieht seine Geschäftsbeziehung zu Apple kurzfristig nicht beeinträchtigt durch eine mögliche Chip-Eigenproduktion des iPhone-Herstellers.

Dialog habe keinen Anlass, die Geschäftserwartungen mit Apple im kommenden Jahr in Frage zu stellen, erklärte das deutsch-britische Unternehmen am Montag.

Die japanische Zeitung "Nikkei" hatte vergangene Woche unter Berufung auf Insider berichtet, Apple wolle künftig mehr wichtige Bauteile für seine Produkte im eigenen Haus entwerfen. Die Sorge um dadurch schwindende Großaufträge sorgte bei Dialog für einen Kurssturz.

Dialog betonte, Apple auch weiterhin mit Produkten für eine Reihe von Plattformen zu beliefern. Die Geschäftsbeziehungen blieben unverändert stark. Bisher entwickelt Dialog vor allem die relativ teuren Stromsteuerungschips für Smartphones und macht Analysten zufolge gut 70 Prozent seiner Umsätze mit Aufträgen von Apple.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung