Reuters

Allianz startet zweiten Aktienrückkauf in diesem Jahr

03.07.2018 um 07:16 Uhr

München (Reuters) - Die Allianz startet ihren dritten milliardenschweren Aktienrückkauf.

Von Mittwoch an will Europas größter Versicherer eigene Aktien für bis zu eine Milliarde Euro am Markt erwerben, wie die Allianz am Montagabend ankündigte. Dafür hat sie sich bis Ende September Zeit genommen. In diesem Jahr hat sie bereits Papiere für zwei Milliarden Euro zurückgekauft, wofür sie gerade einmal vier Monate brauchte. Insgesamt hat der Münchner Konzern seit Februar 2017 auf diese Weise fünf Milliarden Euro an die eigenen Aktionäre zurückgegeben - neben der Dividende.

Zum Xetra-Schlusskurs vom Montag könnte die Allianz für eine Milliarde Euro rund 5,7 Millionen Aktien kaufen. Das wären rund 1,3 Prozent des Grundkapitals. Die Papiere sollen eingezogen werden. Die Aktie ist seit Anfang Mai von mehr als 200 Euro auf 174,38 Euro abgebröckelt. Aktienrückkäufe treiben in der Regel den Kurs.

Dabei galt Vorstandschef Oliver Bäte eigentlich nicht als Freund davon, das verdiente Geld für Aktienrückkäufe auszugeben. Bei seinem Amtsantritt hatte er stattdessen mit großen Zukäufen geliebäugelt. Doch die Gelegenheiten blieben Mangelware. Bei der amerikanischen XL Group wurde die Allianz ausgestochen, weil sie nicht so viel bieten wollte wie der französische Rivale Axa. Zuletzt hatte Bäte laut über eine "Fusion unter Gleichen" nachgedacht, ehe Finanzvorstand Giulio Terzariol den Investoren klarmachte, dass der Versicherer sich zunächst auf den Umbau des operativen Geschäfts konzentrieren wolle. Zukäufe seien derzeit "nicht Priorität Nummer eins".

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung