Reuters

Londoner Börse verlegt Handel mit Euro-Anleihen wegen Brexit nach Mailand

19.11.2018 um 13:26 Uhr

London/Mailand (Reuters) - Die Londoner Börse LSE will ihren Handel mit europäischen Staatsanleihen noch vor dem Brexit Ende März 2019 nach Italien verlegen.

Die London Stock Exchange kündigte am Montag an, dass die Sparte MTS Cash künftig von Mailand aus diese Geschäfte abwickeln solle - Europas größtem Markt für Staatsanleihen. MTS Cash verwaltet zwölf nationale Anleihemärkte. Nur der Handel mit britischen Staatsanleihen - den sogenannten Gilts - bleibt in London.

Insidern zufolge sollen die Änderungen ab März wirksam werden. MTS-Chef Fabrizio Testa habe zudem kürzlich Kunden versichert, dass der Wechsel und der Brexit das Funktionieren der Märkte nicht beeinträchtigen werde. Zudem berate die LSE derzeit bereits mit den Schuldenagenturen der betroffenen Länder über daraus resultierende Änderungen bei der Regulierung, da dann künftig die italienische Finanzaufsicht zuständig sei.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung