Reuters

Verkehrsministerium macht Druck auf Bahn-Vorstand

11.01.2019 um 12:16 Uhr

Berlin (Reuters) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) macht vor einem Krisen-Treffen zur Lage der Bahn Druck auf Vorstandschef Richard Lutz.

"Der Minister erwartet, dass sich die Qualität auch spürbar schon im ersten Halbjahr verbessert", sagte ein Ministeriumssprecher am Freitag in Berlin. Dabei gehe es um die Pünktlichkeit, den Einsatz der Züge und betriebliche Abläufe. "Es muss sich insgesamt für die Kunden spürbar etwas verbessern - und zwar zügig." Man erwarte entsprechende Vorschläge des Bahn-Vorstandes. Scheuer und die Bahn-Spitze wollen sich am Dienstag treffen.

Jeder vierte Fernzug war 2018 verspätet. Das Ziel der Bahn von 82 Prozent pünktlicher Züge wird der Konzernplanung zufolge nun nicht vor 2025 zu erreichen sei. Voraussetzung dafür sind milliardenschwere Investitionen. Woher das Geld für den hoch verschuldeten Staatskonzern kommen soll, ist bislang unklar.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen