Reuters

Zeitung - Minister halten Brexit-Verschiebung für wahrscheinlich

11.01.2019 um 13:11 Uhr

London (Reuters) - In Großbritannien halten hochrangige Kabinettsmitglieder einem Zeitungsbericht zufolge eine Verschiebung des für den 29. März angepeilten Brexit für wahrscheinlich.

Der Zeitplan für die Gesetzgebung sei mittlerweile sehr eng, zitierte der "Evening Standard" am Freitag einen namentlich nicht genannten Minister. Das Unterhaus soll am Dienstag über den EU-Ausstiegsvertrag abstimmen. Der Ausgang ist völlig offen. Eine Abstimmung im Dezember hatte Premierministerin Theresa May wegen einer drohenden Niederlage verschoben. Gegner des Abkommens kritisieren eine zu enge Bindung an die EU. Der Minister sagte dem Blatt zufolge, sollten die Abgeordneten gegen den Brexit-Vertrag stimmen und dies zu einer weiteren Verzögerung führen, dann sei schwer zu erkennen, "wie wir die gesamte Gesetzgebung bis zum 29. März durchsetzen können".

Der Zeitungsbericht gab dem Pfund Sterling Auftrieb, weil die Furcht von Anlegern vor einem chaotischen Brexit abnahm. Der Kurs der Währung stieg um rund einen US-Cent auf ein Sechs-Wochen-Hoch von 1,2850 Dollar. Sollte Mays Plan durchfallen, droht ein Brexit ohne Anschlussvereinbarung mit schweren Folgen für die Wirtschaft.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen