Reuters

EU-Kommission verteidigt Italiens Notenbank gegen Kritik aus Regierung

11.02.2019 um 18:02 Uhr

Brüssel (Reuters) - Die jüngsten Verbalattacken aus der italienischen Regierungskoalition auf die heimische Notenbank rufen die EU-Kommission auf den Plan.

"Es ist wichtig, die Unabhängigkeit der Zentralbank und auch der Institutionen der Finanzaufsicht zu wahren", mahnte Kommissionsvize Valdis Dombrovskis am Montag in Brüssel. Es gehe um ein Kernprinzip der Währungsgemeinschaft. Journalisten hatten ihn gefragt, ob die Kritik aus der Regierung in Rom an den Währungshütern ein gefährlicher Präzedenzfall sei.

Italiens Vize-Regierungschef Matteo Salvini hatte am Samstag auf einer Veranstaltung in Vicenza gefordert, das Management der heimischen Notenbank und der Börsenaufsicht Consob müsse "komplett ausgeräumt werden". Der Chef der Bank von Italien, Ignazio Visco, erhielt zwar 2017 ein neues Mandat. In diesem Monat läuft aber die Amtszeit seines Kollegen Luigi Signorini ab, im Mai dann die von zwei weiteren Notenbankern. Die Amtszeiten betragen sechs Jahre und können erneuert werden.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen