Reuters

TV - Großbritannien sieht größere Gefahr für seine Bürger in Nahost

16.05.2019 um 16:02 Uhr

London (Reuters) - Angesichts der wachsenden Spannungen zwischen dem Iran und den USA hat Großbritannien einem Fernsehbericht zufolge die Bedrohungslage für seine Bürger in der Region hochgestuft.

Für britische Soldaten und Diplomaten in Irans Nachbarland Irak gelte ein erhöhtes Sicherheitsrisiko, meldete der Sender Sky News am Donnerstag. Für Briten in Saudi Arabien, Kuwait und Katar bestehe ebenfalls eine erhöhte Bedrohungslage. Das britische Außenministerium wollte sich zunächst nicht dazu äußern.

Zuletzt hatten sich der Konflikt zwischen den USA und dem Iran durch Sabotageattacken auf Öltanker und Angriffe auf Ölanlagen in der Golf-Region verschärft, hinter denen der Iran oder Verbündete vermutet werden. US-Präsident Donald Trump ließ US-Kriegsschiffe und Bomber in die Region verlegen. Trump hatte im vergangenen Jahr das Atomabkommen mit dem Iran aufgekündigt und neue Sanktionen verhängt, um ein strengeres Entgegenkommen der Islamischen Republik zu erzwingen.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen