Reuters

EZB - Euro ist als Reservewährung wieder im Kommen

13.06.2019 um 11:22 Uhr

Berlin (Reuters) - Der Euro hat seinen Status als zweitwichtigste internationale Reservewährung gefestigt.

Wie die Europäische Zentralbank am Donnerstag mitteilte, lag der Anteil des Euro bereinigt um Wechselkurseffekte Ende 2018 bei 20,7 Prozent. Ende 2017 waren es nur 19,5 Prozent. "Seit seiner Einführung vor 20 Jahren blieb der Euro als zweitgrößte Reservewährung nach dem Dollar unangefochten, doch ließ seine Nutzung nach der Weltfinanzkrise nach", so die EZB. Nachdem die Entwicklung 2016 ihren Boden erreicht habe, sei es zuletzt wieder nach oben gegangen.

Reservewährungen spielen im internationalen Handel und Finanzverkehr und vor allem auch bei den Währungsreserven der Zentralbanken eine große Rolle. EZB-Direktor Benoit Coeure erhofft sich von einer Vertiefung der europäischen Währungsunion einen "Schub für die globale Rolle des Euro".

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen