Reuters

Mediaset macht ProSiebenSat.1 erneut Avancen

03.07.2019 um 12:22 Uhr

Santa Margherita (Reuters) - Der italienische Medienkonzern und ProSiebenSat.1-Großaktionär Mediaset dringt auf ein engeres Zusammengehen mit dem deutschen Fernsehanbieter.

Mediaset-Chef Pier Silvio Berlusconi sagte am Mittwoch bei einer Veranstaltung des Unternehmens im italienischen Santa Margherita, er sei offen für eine Anteilserhöhung oder einen Zusammenschluss.

Ein Einstieg von ProSiebenSat.1 bei der von Mediaset neu geschaffenen Holdinggesellschaft Media For Europe (MFE) würde seiner Überzeugung nach Wert für die Aktionäre schaffen, sagte der Sohn des früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi. "Wir wollen das Management von ProSiebenSat.1 bitten, drängen und überzeugen, diesem Weg zu folgen und gemeinsam Einsparungen auch unter dem Aspekt technologischer Effizienz zu finden."

Mediaset hatte im Mai 9,6 Prozent an ProSiebenSat.1 erworben. Am Mittwoch verwies der deutsche Konzern auf frühere Äußerungen von Vorstandschef Max Conze, wonach sich ProSiebenSat.1 auf die bestehende Zusammenarbeit mit Mediaset und anderen europäischen TV-Ketten und auf sein neues Online-Videoportal konzentrieren wolle.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen