Reuters

Trump-Berater - Anleihemarkt liefert weiteres Argument für Zinssenkung

14.08.2019 um 17:02 Uhr

Washington (Reuters) - Die Rezessionssignale am US-Anleihenmarkt liefern aus Sicht des Handelsberaters von Präsident Donald Trump weitere Argumente für dessen Forderung nach niedrigeren Leitzinsen.

Die Rendite der zweijährigen Anleihen war am Mittwoch erstmals seit 2007 über diejenige der zehnjährigen gestiegen. Dies sei ein weiterer Hinweis, "dass die Fed die Zinsen so schnell wie möglich um 50 Basispunkte senken muss," sagte Handelsberater Peter Navarro am Mittwoch zu Fox Business Network. Eine solche inverse Zinskurve am Bondmarkt gilt als Vorbote für eine drohende Rezession. Üblicherweise ist die Rendite eines länger laufenden Papiers höher als bei einem kürzer laufenden Titel.

Die Fed hatte erst Ende Juli den Leitzins um einen Viertelpunkt auf jetzt 2,00 bis 2,25 Prozent gesenkt. Trump, der die Notenbank bereits seit Monaten wegen ihrer geldpolitischen Ausrichtung angreift, ging dieser Schritt aber nicht weit genug. Er bezeichnete die Notenbank unter ihrem Chef Jerome Powell zuletzt sogar als "inkompetent".

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen