Reuters

Schweizer Börse legt auf breiter Front zu

15.11.2019 um 16:27 Uhr

Zürich (Reuters) - Neue Zuversicht bezüglich einer Beilegung des Handelsstreits zwischen den USA und China haben der Schweizer Börse zum Wochenschluss Auftrieb verliehen.

Der SMI gewann am Freitag 0,6 Prozent auf 10.296 Punkte. Der Wirtschaftsberater von US-Präsident Donald Trump, Larry Kudlow, erklärte, eine Einigung im Streit mit China könnte schon bald stehen. In der gesamten Wochen resultierte dennoch nur eine Seitwärtsbewegung.

Spitzenreiter unter den Schweizer Standardwerten waren die Luxusgüterwerte. Richemont kletterten 1,6 Prozent, Swatch 1,4 Prozent. Auch die Grossbanken Credit Suisse und UBS waren gesucht. Die ABB-Aktien kletterten 1,1 Prozent auf 21,85 Franken, nachdem die Analysten von HSBC das Kursziel für den Elektrotechnikkonzern auf 25 von 22 Franken angehoben hatten. Die einzigen Bluechips mit Kursverlusten waren der Augenheilkonzern Alcon und der Pharmazulieferer Lonza.

Bei den Nebenwerten verzeichneten Cicor einen Kurssprung von 11,3 Prozent. Die Technologiefirma hat einen "namhaften Neukunden" aus der Medizintechnik gewonnen und produziert für diesen ein neuartiges System zur Verabreichung von Medikamenten.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen