Reuters

K+S erwägt Teilverkäufe von Sparten

10.12.2019 um 16:57 Uhr

Frankfurt (Reuters) - Der Salz- und Düngemittelhersteller K+S erwägt zum Schuldenabbau auch Beteiligungsverkäufe.

Für das Salzgeschäft in Nord- und Südamerka prüfe der Konzern sämtliche Optionen, sagte ein Firmensprecher am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Favorisiert werde hier ein Anteilsverkauf oder Börsengang. Bei der Bethune-Mine in Kanada sei eine Beteiligung durch externe Partner oder eine Kooperation denkbar, einen Komplettverkauf von Bethune schließe man aber aus. K+S hatte zuvor ein Maßnahmenpaket zur raschen Wertgenerierung und zum Abbau der Verschuldung angekündigt.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung