Reuters

Magazin - Investor will weniger als 30 Real-Filialen schließen

17.01.2020 um 18:07 Uhr

Düsseldorf (Reuters) - Das Konsortium um den Immobilieninvestor X+Bricks will nach dem geplanten Kauf der Supermarktkette Real vom Handelskonzern Metro die Marke Real und rund 50 Läden behalten.

Das Konsortium wolle weniger als 30 Real-Filialen schließen, berichtete der "Spiegel" am Freitag unter Berufung auf Insider vorab. Sprecher des Konsortiums und von Metro wollte die Angaben nicht kommentieren. Metro hatte Anfang Dezember mit dem Konsortium aus X+Bricks und der SCP Group exklusive Verhandlungen um eine Übernahme der kriselnden Supermarktkette aufgenommen. Metro-Chef Olaf Koch will die Verhandlungen bis Ende des Monats zu einem Ergebnis führen.

Koch hatte Real vor über einem Jahr ins Schaufenster gestellt. Die Supermarkt-Kette mit ihren rund 34.000 Beschäftigten passt nicht zu seiner Strategie, den Düsseldorfer Konzern auf das Geschäft rund um den Großhandel zu konzentrieren. Die Arbeitnehmer hatten immer wieder eindringlich vor einem Kahlschlag im Zusammenhang mit dem Verkauf gewarnt. Es drohten "signifikante Einschnitte", hatte Real-Gesamtbetriebsratschef Werner Klockhaus gesagt. Rund 10.000 Stellen seien in Gefahr, hatte er der "Süddeutschen Zeitung" gesagt. Koch zufolge ist diese Zahl aber zu hoch.

Die Gespräche zwischen der Metro und dem Konsortium dauern an. Dieses will den Löwenanteil der Real-Filialen nach der Übernahme an Wettbewerber wie Edeka, Kaufland oder Rewe verkaufen. In den Verhandlungen sei nicht festgezurrt worden, wie viele Märkte verkauft oder unter der Marke erhalten werden könnten, hatten mehrere Insider gesagt.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung