Reuters

Villeroy & Boch prüft Kauf von Armaturen-Hersteller Ideal Standard

23.01.2020 um 12:42 Uhr

München (Reuters) - Der saarländische Porzellankonzern Villeroy & Boch erwägt eine Übernahme des Armaturen- und Badkeramik-Herstellers Ideal Standard.

Die Prüfung sei aber noch in einer frühen Phase, Entscheidungen von Vorstand und Aufsichtsrat gebe es noch nicht, betonte das Familienunternehmen am Donnerstag in Mettlach. "Es ist also auch möglich, dass die Villeroy & Boch AG das Projekt nicht weiter verfolgt oder dass ein Erwerb aus anderen Gründen nicht zustande kommt", hieß es in der Mitteilung. Villeroy & Boch reagierte damit auf einen Bericht des "Manager Magazins", wonach die Übernahme wegen eines Streits in der weitverzweigten Eigentümerfamilie ungewiss sei.

Dem Bericht zufolge würde Villeroy & Boch seinen Umsatz mit dem Zukauf fast verdoppeln. Die in Brüssel ansässige Ideal Standard, die 9500 Mitarbeiter beschäftigt, gehörte bis 2018 dem Finanzinvestor Bain Capital, geriet aber wegen der Zinszahlungen in finanzielle Schwierigkeiten. Die Gläubiger Anchorage und CVC Credit Partners wandelten ihre Anleihen daraufhin in Eigenkapital und haben seither bei Ideal Standard das Sagen.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung