Reuters

US-Industrie fährt Produktion im Januar zurück

14.02.2020 um 15:27 Uhr

Washington (Reuters) - Die US-Industrie hat einen schwachen Jahresauftakt erwischt. Sie stellte 0,1 Prozent weniger her als im Vormonat, wie die US-Notenbank am Freitag mitteilte.

Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit diesem Rückgang gerechnet, nachdem es im Dezember noch ein Mini-Wachstum von 0,1 Prozent gegeben hatte. Die Produktion im weiteren Sinn - zu der neben der klassischen Industrie auch Versorger und Bergbau gehören - schrumpfte im Januar sogar um 0,3 Prozent.

Die Industrie macht etwa elf Prozent des Bruttoinlandsproduktes der USA aus. Ihre Aussichten haben sich angesichts der schwächeren Weltkonjunktur eingetrübt. Zudem machte ihr der Handelskonflikt mit China zu schaffen machen. Die beiden größten Volkswirtschaften haben sich gegenseitig mit Zollerhöhungen überzogen, inzwischen aber ein erstes Teilabkommen zur Beilegung des Streits unterzeichnet.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung