Reuters

Lufthansa muss UFO-Gewerkschafter Baublies weiter beschäftigen

19.02.2020 um 15:37 Uhr

Frankfurt (Reuters) - Der Ex-Chef der Flugbegleitergewerkschaft UFO, Nicoley Baublies, hat den Prozess gegen seine fristlose Kündigung durch die Lufthansa vor dem Arbeitsgericht Frankfurt gewonnen.

"Ich bin wieder bei der Lufthansa", sagte Baublies am Mittwoch. Einen vom Gericht vorgeschlagenen Vergleich habe er abgelehnt. Er wolle verhindern, dass die Lufthansa gegen andere Gewerkschaftsmitglieder mit Kündigung vorgehe. Eine Sprecherin der Lufthansa erklärte, das Unternehmen werde die schriftliche Urteilsbegründung abwarten und dann entscheiden, wie weiter verfahren werde.  

Baublies spielt eine führende Rolle im Konflikt zwischen der Lufthansa und der Gewerkschaft UFO. Die Fluggesellschaft hatte dem Purser im Oktober nach langem Streit fristlos gekündigt, weil er aus Sicht des Arbeitgebers ohne dessen Genehmigung für die Gewerkschaft während der Arbeitszeit tätig gewesen sei. Baublies wertete das als Versuch, die Gewerkschaft zu schwächen. Ein Verfahren gegen die Tariffähigkeit von UFO hatte die Lufthansa zurückgezogen. Mittlerweile verhandeln Lufthansa und UFO wieder unter Beteiligung von Baublies, der kürzlich in die Grundsatzkommission der Gewerkschaft gewählt wurde.

Die Lufthansa erklärte, aus ihrer Sicht seien der arbeitsrechtliche Streit mit Baublies von den Gesprächen mit UFO zu trennen. Diese liefen weiter konstruktiv. Baublies hingegen beklagte Rückschritte in den Verhandlungen. Vielleicht helfe das Urteil zu seinen Gunsten, mit dem Arbeitgeber im Tarifstreit wieder voranzukommen.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung