Reuters

Softwareriese SAP senkt wegen Coronavirus-Pandemie Prognose für 2020

09.04.2020 um 07:07 Uhr

Berlin (Reuters) - Der Softwareriese SAP schraubt wegen der Coronavirus-Pandemie seine Prognosen für 2020 herunter.

SAP erwarte nun, dass die Umsatzerlöse in einer Spanne zwischen 27,8 Milliarden Euro und 28,5 Milliarden Euro liegen dürften, wie das im Dax notierte Unternehmen am Mittwochabend mitteilt. Zuvor hatte der Oracle-Konkurrent 29,2 Milliarden bis 29,7 Milliarden Euro angepeilt. Das Betriebsergebnis werde voraussichtlich in einer Spanne zwischen 8,1 Milliarden Euro und 8,7 Milliarden Euro liegen. Hier hatte SAP zuvor 8,9 Milliarden Euro bis 9,3 Milliarden Euro anvisiert.

Die Softwarelizenzerlöse seien im ersten Quartal nach vorläufigen Zahlen um 31 Prozent auf 0,45 Milliarden Euro eingebrochen, weil eine bedeutende Zahl von Neuabschlüssen verschoben worden sei. Die Geschäftstätigkeit in den ersten beiden Monaten des ersten Quartals sei noch solide gewesen. Zum Ende des ersten Quartals hätten sich die Auswirkungen der Coronakrise dann rasch verstärkt.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung