Reuters

Adidas - Anleihe statt Staatskredit war nicht machbar

27.04.2020 um 12:02 Uhr

München (Reuters) - Adidas hat in der Coronakrise vergeblich versucht, sich über eine Anleihe am Kapitalmarkt Geld zu verschaffen.

Eine Anleihe sei nicht machbar gewesen, sagte der Vorstandschef des weltweit zweitgrößten Sportartikelherstellers, Kasper Rorsted, am Montag in Herzogenaurach. Stattdessen besorgte sich Adidas einen drei Milliarden Euro schweren Überbrückungskredit, zu dem allein die Staatsbank KfW 2,4 Milliarden beisteuerte. "Kein Zweifel, wir brauchten den Kredit", räumte Rorsted mit Blick auf die milliardenschweren Mittelabflüsse angesichts der Umsatzeinbrüche ein.

Adidas hat kein Kreditrating, das Investoren Vertrauen in die Finanzkraft eines Anleihe-Emittenten gibt. Bisher habe man keines gebraucht, weil das Unternehmen sich selten Geld am Anleihemarkt besorgt habe, sagte Finanzvorstand Harm Ohlmeyer. Nun strebe Adidas aber ein solches Rating an. Der 15 Monate laufende Kredit solle so schnell wie möglich abgelöst werden - "am besten, indem das Geschäft anzieht", sagte Vorstandschef Rorsted.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung