Merck & Co
[WKN: A0YD8Q | ISIN: US58933Y1055] Aktienkurse
85,037$ -1,94%
Echtzeit-Aktienkurs Merck & Co
Bid: 84,645$ Ask: 85,430$

Neue Medikamente und starker Dollar treiben Bayer-Gewinn

29.10.2015 um 14:06 Uhr

Frankfurt (Reuters) - Mitten im Konzernumbau legt Bayer beim Gewinn kräftig zu. Für Schwung sorgten im dritten Quartal das Geschäft mit neuen Arzneimitteln und der starke Dollar. "Auf dem Weg in eine erfolgreiche Zukunft als reines Life-Science-Unternehmen haben wir weitere wichtige Weichen gestellt", sagte Vorstandschef Marijn Dekkers am Donnerstag. Der Pharma- und Chemieunternehmen hatte kürzlich seine Kunststoff-Tochter Covestro an die Börse gebracht, die dank gesunkener Rohstoffkosten mit einem unerwartet hohen Gewinnanstieg glänzte.

An der Börse konnte Bayer mit seinem Quartalsbericht punkten. Die Aktien stiegen bis zu zwei Prozent auf ein Sechs-Wochen-Hoch von 121,05 Euro. DZ-Bank-Analyst Peter Spengler bezeichnete die Zahlen als herausragend.

BETRIEBSGEWINN ÜBERTRIFFT MARKTERWARTUNGEN

Im dritten Quartal steigerte der Konzern den bereinigten Betriebsgewinn (Ebitda) um fast 28 Prozent auf gut 2,5 Milliarden Euro. Analysten hatten weniger erwartet. Zum Gewinnanstieg trugen auch Währungseffekte mit etwa 170 Millionen Euro bei, wobei der Konzern vor allem vom starken Dollar profitiert. Der Umsatz erhöhte sich um knapp elf Prozent auf rund 11 Milliarden Euro. Währungsbereinigt legte Bayer knapp zwei Prozent zu. Unter dem Strich kletterte der Gewinn um gut ein Fünftel auf 999 Millionen Euro.

2015 erwartet Bayer unverändert ein währungsbereinigtes Umsatzplus im unteren einstelligen Prozentbereich. Heraus kommen werden aber nun wohl noch etwa 46 Milliarden Euro statt der bislang prognostizierten 47 Milliarden Euro, da die Rheinländer erwartete positive Währungseffekte niedriger ansetzten. Der bereinigte operative Gewinn soll weiter im oberen Zehner-Prozentbereich zulegen. Im Vorjahr setzte Bayer 42,2 Milliarden Euro um und erzielte einen bereinigten Betriebsgewinn von 8,8 Milliarden Euro.

NEUE MEDIKAMENTE TREIBEN UMSATZ

Zugpferde im Gesundheitsgeschäft sind bei Bayer unverändert fünf neuere Arzneien: das Schlaganfallmittel Xarelto, das Augenpräparat Eylea, die Krebsmedikamente Stivarga und Xofigo sowie die Lungenhochdruckarznei Adempas. Im dritten Quartal steuerten diese Mittel einen Umsatz von 1,08 Milliarden Euro bei, ein Plus von gut 44 Prozent. Im Gesamtjahr will Bayer mit ihnen mehr als vier Milliarden Euro umsetzen. Die Kunststoff-Tochter Covestro hatte bereits am Dienstag Analysten mit einem kräftigen Ergebnisanstieg überrascht[ID:nL8N12R0FO].

Das Agrarchemiegeschäft CropScience mit Pflanzenschutzmitteln und Saatgut konnte sein Ergebnis vorwiegend dank Währungseffekten steigern. Für das Gesamtjahr dämpfte der Vorstand zwar die Erwartungen. Bayer kann sich damit dennoch von der Konkurrenz absetzen, die mit deutlichen Ergebnisrückgängen wegen der Marktschwäche in Lateinamerika kämpft. Dow Chemical stellte kürzlich sein Agrarchemiegeschäft nach einem erneut schwachen Quartal sogar auf den Prüfstand. Bayer will die Sparte dagegen ausbauen und hat es vor allem auf eine Stärkung des Saatgutgeschäfts abgesehen.[ID:nL8N12T2NV]

Bayer will sich künftig ganz auf die drei Sparten Pharma, das Geschäft mit rezeptfreien Gesundheitsprodukten, das die Leverkusener 2014 durch die Übernahme der entsprechenden Sparte vom US-Pharmakonzern Merck für gut zehn Milliarden Euro gestärkt hatte, und die Agrarchemie konzentrieren. Ab 1. Januar gilt die neue Organisationsstruktur. "Bayer ist in Zukunft weniger abhängig von konjunkturellen Schwankungen", sagte Dekkers. "Alle Menschen auf der Welt brauchen gute Ernährung und Gesundheit." Das Kunststoffgeschäft ist dagegen zyklisch und reagiert stärker auf die Konjunktur.

Merck & Co Chart
Merck & Co Chart

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen