Vodafone Group PLC (ADRs)
[WKN: A1XD9Z | ISIN: US92857W3088] Aktienkurse
14,191$ -0,97%
Echtzeit-Aktienkurs Vodafone Group PLC (ADRs)
Bid: 14,073$ Ask: 14,309$

Gesetzentwurf - Ministerium will Vertrauenswürdigkeit von Netzwerk-Ausrüstern prüfen

11.05.2020 um 18:27 Uhr

Berlin (Reuters) - Das Bundesinnenministerium will die Netzwerkausrüster beim künftigen 5G-Mobilfunknetz auf ihre Vertrauenswürdigkeit überprüfen.

Das geht aus dem Reuters am Montag vorliegenden Entwurf für das IT-Sicherheitsgesetz hervor. Damit soll die bisher vorgesehene technische Zertifizierung von Komponenten und die Erklärung der Lieferanten über ihre Vertrauenswürdigkeit gegenüber den Telekommunikationsfirmen ergänzt werden. Dies könnte erhebliche Auswirkungen auf den Einsatz von Produkten chinesischer Herstellen wie Huawei beim 5G-Netz haben.

Die Mobilfunkfirmen und der Bundestag warten seit Monaten auf die Entwürfe zum IT-Sicherheitsgesetz und dem Telekommunikationsgesetz, mit denen die Regierung die Regeln für den Einsatz von Komponenten im Bereich der sogenannten kritischen Infrastruktur festlegen wollen. Der von den USA geforderte Ausschluss von bestimmten Herstellern etwa aus China ist in dem Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz nicht enthalten. Allerdings verschärfte das Innenministerium nun die Anforderungen. So werden Mindestanforderungen für die Garantieerklärung genannt, zu denen "sicherheitspolitischer Belange" gehören. "Aus der Garantieerklärung muss hervorgehen, ob und wie der Hersteller hinreichend sicherstellen kann, dass die kritische Komponente über keine technischen Eigenschaften verfügt, die geeignet sind, missbräuchlich auf die Sicherheit, Integrität, Verfügbarkeit oder Funktionsfähigkeit der Kritischen Infrastruktur (etwa Sabotage, Spionage oder Terrorismus) einwirken zu können", heißt es in Paragraph 9b des Gesetzentwurfes. China-Kritiker sehen diese Gefahr bei Huawei, was das Unternehmen entschieden abstreitet.

Das Innenministerium soll den Einsatz von Produkten untersagen können, wenn es Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit hegt. Dies könne etwa beim Verstoß gegen Verpflichtungen in der Garantieerklärung der Fall sein, oder wenn eine Firma Sicherheitsüberprüfungen nicht unterstützt oder bekannte Schwachstellen nicht "unverzüglich" meldet und beseitigt. "Bei wiederholten Verstößen (...) kann der Einsatz aller kritischen Komponenten des Herstellers untersagt werden", heißt es.

Vodafone Group PLC (ADRs) Chart
Vodafone Group PLC (ADRs) Chart

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung