Reuters

Spaniens Wirtschaftsministerin für Dividendenstopp bei Banken

28.07.2020 um 16:57 Uhr

Madrid (Reuters) - Die neuen Maßnahmen der EZB-Bankenaufsicht haben in der spanischen Regierung ein positives Echo gefunden.

Sie stimme zu 100 Prozent allen Empfehlungen der Europäischen Zentralbank (EZB) oder der relevanten Aufsichtsbehörden zu, die darauf abzielten, dass die Finanzmärkte ein Stabilitätsfaktor und ein Teil der Lösung bleiben, sagte Spaniens Wirtschaftsministerin Nadia Calvino am Dienstag. Die EZB-Bankenaufsicht hatte zuvor die Geldhäuser im Euro-Raum angesichts der Virus-Pandemie weiterhin zum Verzicht auf Gewinnausschüttungen und Aktienrückkäufe aufgefordert. Diese sollen nun bis zum 1. Januar 2021 ausgesetzt bleiben. Zudem ermutigten die Aufseher die Geldhäuser, weiterhin ihre Kapitalpuffer zu nutzen, um sich auf die Kreditvergabe zu konzentrieren.

Die EZB ist seit Herbst 2014 für die Kontrolle der großen Geldhäuser im Euro-Raum zuständig - in Spanien unter anderem für die Banken Santander und BBVA. Bei den kleineren Instituten teilen sich die EZB und die nationalen Aufseher diese Aufgabe.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung