Reuters

Explosion in Beirut belastet Münchener Rück

06.08.2020 um 10:57 Uhr

Frankfurt (Reuters) - Die Explosionskatastrophe in der libanesischen Hauptstadt Beirut wird den weltgrößten Rückversicherer Münchener Rück belasten.

"Das ist schrecklich, was man da sehen muss", sagte Finanzchef Christoph Jurecka am Donnerstag in einer Telefonkonferenz. "Wir gehen in Beirut aktuell davon aus, dass das ein Großschaden für uns wird." So frisch nach dem Ereignis könne der Konzern aber noch keine Schätzung zur Größenordnung der Belastung abgeben. Die Explosion am Dienstagabend in Beirut hatte Fassaden von Gebäuden gerissen, Möbel aus den Häusern geschleudert und die Straßen mit Glas und Schutt übersät. Auch durch die Corona-Pandemie erwartet die Münchener Rück weitere Belastungen für den Konzern.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung