Reuters

Kanada kündigt im Alu-Streit mit USA Vergeltungszölle an

07.08.2020 um 17:57 Uhr

Ottawa (Reuters) - Als Reaktion auf die von den USA verhängten Zölle auf kanadische Aluminiumlieferungen kündigt die Regierung in Ottawa Vergeltungsmaßnahmen an.

Bestimmte Aluminiumprodukte aus den USA würden ab dem 16. September mit Zöllen im Volumen von 3,6 Milliarden Kanadischen Dollar belegt, teilte die stellvertretende Ministerpräsidentin Chrystia Freeland am Freitag mit. Sie zeigte sich zugleich gesprächsbereit und betonte, ihr Land wolle die Situation nicht anfachen, werde aber auch nicht klein beigeben.

US-Präsident Donald Trump hatte zuvor erklärt, einige Aluminium-Importe aus Kanada würden erneut mit zehnprozentigen Sonderzöllen belegt. Er habe ein entsprechendes Dekret zum Schutz der amerikanischen Wirtschaft unterzeichnet. Trump warf Kanada vor, den US-Markt mit Billigprodukten zu fluten und Arbeitsplätze in den USA zu vernichten. Freeland entgegnete, die Behauptung, kanadisches Aluminium sei eine Bedrohung für die US-Wirtschaft, sei lächerlich.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung