Reuters

Magazin - AIDA, MV Werften und Georgsmarienhütte wollen Staatshilfen

13.08.2020 um 13:52 Uhr

Berlin (Reuters) - Der Kreuzfahrtanbieter AIDA, der Schiffbauer MV Werften und der niedersächsische Stahlhersteller Georgsmarienhütte bemühen sich einem Medienbericht zufolge um Staatshilfen.

Das geht laut "Business Insider" aus einer Liste der Bundesregierung hervor, die dem Wirtschaftsmagazin vorliegt. Öffentlich bekannt sind bereits die Hilfen für die Lufthansa und TUI. Daneben seien auf der Liste mehrere Autozulieferer sowie ein hessisches Luftfahrt-Sicherheitsunternehmen. AIDA habe einen Finanzbedarf von rund einer halben Milliarde Euro angemeldet.

Das Wirtschaftsministerium und Finanzministerium wollten sich nicht konkret zu dem Bericht äußern. Eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums verwies auf Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse, die zu berücksichtigen seien. Von AIDA und Georgsmarienhütte waren zunächst keine Stellungnahmen zu erhalten. Die MV Werften waren für Anfragen nicht zu erreichen.

Nach früheren Angaben des Wirtschaftsministeriums haben 14 Unternehmen Bedarf an einer Rekapitalisierung angemeldet. Bei den meisten Firmen steht die Prüfung aber erst am Anfang. Insgesamt hat die Bundesregierung von knapp 60 Unternehmen Interessensbekundungen für den Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) erhalten. In diesem sind 100 Milliarden Euro für direkte Unternehmensbeteiligungen reserviert.

Genaue Namen wurden bislang - abgesehen von Lufthansa und TUI - nicht genannt. Experten gehen aber davon aus, dass es Firmen aus Zweigen sind, die von der Coronavirus-Pandemie besonders stark betroffen sind - dazu zählen die Reise- und Tourismusbranche, Teile der Industrie und die Logistik.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung