Reuters

Agrarministerium - Keine Schweinefleisch-Export in meisten Nicht-EU-Staaten

14.09.2020 um 13:22 Uhr

Berlin (Reuters) - Aus Deutschland kann derzeit nach Angaben einer Sprecherin des Bundeslandwirtschaftsministerium kein Schweinefleisch mehr in die meisten Nicht-EU-Länder exportiert werden.

Denn gegenwärtig könnten keine Zertifikate ausgestellt werden, dass das Schweinefleisch frei von der Afrikanischen Schweinepest sei, sagte die Sprecherin am Montag in Berlin. Deshalb gebe es nicht nur ein Importverbot Chinas, Japans und Südkoreas, sondern auch einen faktischen Exportstopp. Allerdings seien EU-Staaten nicht betroffen, weil innerhalb der EU ein Regionenprinzip akzeptiert werde. Das heißt, dass nur Schweinefleisch aus Regionen von einem Exportverbot betroffen ist, in denen die sogenannte Afrikanische Schweinepest auch aufgetreten ist wie vergangene Woche in Brandenburg. Es gebe derzeit sehr harte Verhandlungen mit Ländern wie China, ebenfalls dieses Regionalkonzept zu akzeptieren und nicht die Exporte aus einem ganzen Land zu sperren. In Deutschland sei bisher kein weiterer Fall der afrikanischen Schweinepest aufgetaucht.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung