Reuters

Stahlhändler KlöCo rechnet mit weniger Einbußen als befürchtet

24.09.2020 um 15:17 Uhr

Düsseldorf (Reuters) - Der Stahlhändler Klöckner & Co hat die Folgen der Corona-Krise besser verkraftet als zunächst angenommen.

Entgegen der bisherigen Erwartung eines operativen Ergebnisses (Ebitda vor wesentlichen Sondereffekten) in Höhe von 15 bis 25 Millionen Euro rechne der Konzern nun für das dritte Quartal mit 30 bis 40 Millionen Euro, teilte KlöCo am Donnerstag mit. Dies sei unter anderem auf Restrukturierungseffekte zurückzuführen. Zudem habe sich die Nachfrage im September in den Kernmärkten Europa und USA etwas belebt. Im Gesamtjahr rechnet das Unternehmen nun mit einem operativen Ergebnis von 75 bis 95 Millionen Euro, nachdem das Management zuletzt nur 50 bis 70 Millionen Euro in Aussicht gestellt hatte.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung