Reuters

Navistar fordert von Traton kurz vor Fristende höheres Angebot

16.10.2020 um 16:12 Uhr

München (Reuters) - Im Übernahmepoker um Navistar fordern die Großaktionäre des US-Lkw-Herstellers von der Volkswagen-Nutzfahrzeugtochter Traton eine Erhöhung des Angebots auf 44,50 Dollar je Aktie.

Zu diesem Preis seien die beiden Großaktionäre Carl Icahn und Mark Rachesky bereit, ihre Anteile zu verkaufen, erklärte der US-Konzern am Freitag, knapp drei Stunden vor Ablauf eines Ultimatums von Traton an Navistar. Der Münchner Lkw- und Bus-Hersteller hält - wie Icahn und Rachesky - knapp 17 Prozent an Navistar. Traton hatte die beiden Investoren und das Navistar-Management aufgefordert, bis 18 Uhr (MESZ) sein Angebot von 43 Dollar je Aktie als Gesprächsgrundlage anzuerkennen.

Ein Traton-Sprecher wollte sich zu dem neuen Vorstoß von Navistar nicht äußern.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung