Reuters

Kauflaune in der Euro-Zone trübt sich im November ein

20.11.2020 um 16:02 Uhr

Brüssel/Berlin (Reuters) - Die Stimmung der Konsumenten im Euro-Raum hat sich mitten in der verschärften Corona-Krise weiter eingetrübt.

Das Barometer für das Verbrauchervertrauen sank im November um 2,1 Punkte auf minus 17,6 Zähler, wie aus den am Freitag veröffentlichten Daten der EU-Kommission hervorgeht. Von Reuters befragte Ökonomen hatten weitgehend mit so einem Rückgang gerechnet. Das Barometer lag damit unter seinem langjährigen Durchschnitt von minus 11,2 Punkten. Die Wirtschaft in der Währungsunion war zwar im dritten Quartal im Rekordtempo gewachsen. Aber nach den steigenden Corona-Infektionszahlen und den Lockdowns in vielen Ländern haben sich die Konjunkturaussichten für die Euro-Zone bereits wieder verschlechtert.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung