Reuters

USA setzen Chinas Chipkonzern SMIC auf Schwarze Liste

04.12.2020 um 09:22 Uhr

Washington (Reuters) - Wenige Wochen vor seinem Abgang facht US-Präsident Donald Trump den Streit zwischen den USA und China weiter an.

Die US-Regierung setzte in der Nacht zu Freitag den größten chinesischen Chipkonzern SMIC sowie den Ölriesen CNOOC auf die Schwarze Liste mutmaßlicher chinesischer Militärunternehmen. Es wird erwartet, dass der Schritt die Spannungen zwischen beiden Ländern weiter verschärft.

Neben SMIC und CNOOC setzte das US-Verteidigungsministerium auch China Construction Technology sowie China International Engineering Consulting auf die Liste, auf der sich inzwischen 35 Unternehmen befinden. Ab November 2021 dürfen US-Investoren dann keine Wertpapiere von Firmen auf dieser Liste mehr kaufen. SMIC, das stark von Zulieferungen aus den USA abhängig ist, erklärte, die Entscheidung strikt abzulehnen. SMIC ist der größte Chipfertiger in der Volksrepublik, reicht aber nicht an Marktführer TSMC aus Taiwan heran. Die US-Regierung setzt die schwarze Liste häufig ein, um chinesische Industrien zu treffen.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung